Programm 2024

Immer donnerstags 18:00 bis 22:00 Uhr

xxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

‚Hold the Line‘ ist wahrscheinlich die berühmteste Warteschleife der Welt, aber auch einer der größten Hits der kalifornischen Band TOTO. Weitere Ohrwürmer dieser, rund um den Globus bekannten, Band sind ‚Africa‘, ‚Rosanna‘, ‚Georgy Porgy‘ und viele andere.

TOTOMANIAX sind sieben vielbeschäftige Musiker aus der süddeutschen Musikszene mit langjähriger, internationaler Bühnen- und Studioerfahrung. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, dem Publikum das umfangreiche Repertoire von TOTO zu präsentieren.

Die Musik von TOTO zeichnet sich durch hohe musikalische Qualität sowie durch eine enorme stilistische Vielfalt aus. So spielen TOTOMANIAX nicht nur die bekanntesten Hits, sondern auch deren rockigere Songs, einfühlsame Balladen und auch Popsongs, die zwangsweise zum Tanzen einladen.

Mit der musikalischen Vielfalt, die TOTOMANIAX bietet, kommen nicht nur eingefleischte Fans auf ihre Kosten, sondern auch das Publikum, das bisher nur die Top-Hits von TOTO kannte.

Vocals: Sabrina Roth, Julian Rolinger
Gitarre: Knut Bausch
Keyboards/Piano: Andy Junker, Timmy Biehl
Bass: Stefan Scharle
Drums: Peter Morsch

Knut Bausch:
Der vielseitige Gitarrist hat bereits in jungen Jahren Mitschüler in den Pausen mit seiner Gitarre unterhalten, anfänglich mit einer klassischen Gitarre und später elektrifiziert. Es folgten unzählige Auftritte und Session-Jobs in diversen Formationen, deren Anzahl bis heute sehr weit über die Tausendermarke geht. Er war unter anderem auch als Tour-Gitarrist für die kanadische Formation SAGA unterwegs und spielte zahlreiche Musical-Shows wie zuletzt bei einer Neuinszenierung von JESUS CHRIST SUPERSTAR. Er spielt weiterhin in der bekannten Tribute-Band JOURNEY EXPERIENCE, die bei der letzten Sommerbühne begeisterten. Bei der Formation BREE JOHNSON GROUP werden bluesigere Töne mit Eigenkompositionen angestimmt. 

Sabrina Roth:
Charismatisch, wandelbar und ausdrucksstark lebt die Sängerin, was sie singt – das Genre ist dabei völlig egal! Ob einfühlsamer Jazz, mitreißender Soul und Pop, seelenergreifender Blues, röhriger Rock oder transfomierender Metal…
Sowohl soundästhetisch als auch optisch offenbart sie ihre musikalische Leidenschaft.
Sabrina Roth ist seit 15 Jahren freischaffende Sängerin und deutschlandweit sowohl als Live- als auch als Studio-Sängerin unterwegs.
Neben Studioprojekten wie „Dispyria“ (Jürgen Walzer) und „Lazarus Dream“ (Markus Pfeffer) arbeitet sie derzeit an eigenem Songmaterial für ihre Blues Rock Formation „Bree Johnson Group“, von der wir sicher noch einiges hören werden.

Stefan Scharle:
Der studierte Bassist arbeitet als Profimusiker in verschiedenen musikalischen Bereichen.
Nebst seiner Tätigkeit als Dozent und Session-Player sowie als Recording-Artist für Radio und TV war und ist er als Tour-Bassist bei diesen Acts unterwegs: Nicole und Band,  Caldera, Avenue, Inner Urge und Chorwurm.

Peter Morsch:
Peter Morsch hat am ‚Drummers Institute‘ in Düsseldorf studiert und sein Diplom erworben.
Er arbeitet als Schlagzeuglehrer, Dozent und Profimusiker in verschiedenen musikalischen Bereichen. Er hat u.a. bei folgenden Bands und Künstlern als festes Bandmitglied oder Sideman mitgespielt: Nicole & Band, Jonny Logan, The Tailfins, Big Band Urknall, G.G. Anderson, Inner Urge und vieles mehr.
Zahlreiche Live- und TV Auftritte, sowie Tourneen, Studioarbeit und Drum-Workshops sind ebenfalls in seiner musikalischen Vita zu verzeichnen.

Julian Rolinger:
Der Ausnahmesänger dürfte Vielen ein Begriff sein, sei es durch seine Eigenkomposition, die auf vielen Plattformen zu bewundern sind, wie auch durch sein Gastspiel bei der deutschen Hard Rock Band ‚Mad Max‘. Seine außergewöhnlichen stimmlichen Fähigkeiten garantieren Gänsehautmomente.

Timmy Biehl:

Andy Junker:
Andy Junker ist ein absoluter Toto-Enthusiast. Nicht nur die Songs werden akribisch bis ins Detail analysiert, auch die Geschichte der Band wurde minutiös erforscht.
Andy übernimmt das Piano bei Totomaniax und wandelt daher auf David Paich’s Spuren.

xxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Authentic classic rock at it’s very best!

Peter Homberg ist nicht nur stimmgewaltiger Sänger und charismatischer Frontmann, sondern auch der Arrangeur. Durch seinen musikalischen Spürsinn klingen die Cover-Versionen der Band häufig druckvoller als die Originale.

Concha Pagliarini, das Stimmwunder aus St.Wendel hat schon alle Stilrichtungen von Soul, Pop, Rock etc. durchlaufen. Bei Frantic kann sie ihrer Rockröhre freien Lauf lassen.

Benno Kubitza ist ein Meister der druckvollen Hammond-Riffs und brillianten Synthesizer-Flächen. Seine Keyboardsounds sind eine echte Bereicherung für die gitarrenbetonte Rockmusik.

Domenico „Mimmo“ Oscuri ist der Gitarrist schlechthin, vermutlich wurde er zusammen mit einer Gitarre geboren.
Daniel Scherbaum ist Gründer und gleichzeitig der Jüngste in der Band. Nach mehreren Umbesetzungen hat er mit den „alten Hasen“ endlich die Band, die er sich immer gewünscht hat.

Detlev Hill, der fast zwei Meter große Hüne ist ein Urgestein der Rockmusik und hat schon in den wilden 1970er Jahren als Bassist auf unzähligen Rockbühnen gestanden.

Classic Rock aus 4 Jahrzehnten

Man nehme die besten Songs von Bon Jovi, AC/DC, Melissa Etheridge, Billy Idol, U2 und und und … also quasi alles, was kräftig an- bzw. einheizt, verteile diese Stimmung auf die beiden Ausnahme-Sänger Peter Homberg und Concha Pagliarini und ihre, im positiven Sinne, rockverrückten Musiker Domenico „Mimmo“ Oscuri, Benno Kubitza, Detlev Hill sowie Daniel Scherbaum, dann erhält man eine explosive Mischung, die niemanden mehr stillstehen lässt. Frantic bedeutet wild, rasend, außer sich. Es rockt und fetzt live von der Bühne, ganz nach dem Motto der Band – Musik gehört nicht in den Kopf, sondern in den Bauch und in die Beine. Wer unverfälschten Rock live erleben möchte, sollte sich unbedingt eine Rock-Show von FRANTIC anschauen.

Kozmik Charlie ist eine vierköpfige Rock und Bluesformation aus Bernkastel-Kues.

Ihr Repertoire besteht aus klassischen Rock und Blues Nummern der 60er und 70er Jahre. Die Musiker haben besonderen Spaß an langen Improvisationen alter Stücke , die aus der Quelle aller souligen Musik kommen dem Blues! Ihre Anleihen holen sie dabei vor allem von bekannten Musikern wie Neil Young, der Allman Brothers Band, Fleetwood Mac aus der Zeit Peter Greens, Grateful Dead, Robert Cray, David Crosby und Anderen.
Kozmik Charlie spielt in der Besetzung:
Dirk Steffen: Gitarre, Rudi Schäfer: Gesang, Gitarre, Harp, Michael Hewel: Schlagzeug, Thomas Hansen: Bass, Gesang

Endorphin für Alle!!!
Ein pompöser Schlager- und Tanzabend mit der Musikgruppe „Die Gerd-Blume-Show“

Wenn Glücksbote Gerd Blume zu einem seiner imposanten Schlagerabende lädt, dann bleibt kein Tanzbein auf dem anderen und keine Achselhöhle trocken. Der sympathische Entertainer und sein eigens dem Anlass entsprechend zusammen gewürfeltes „Ensemble d’Amour“ sorgen bereits mit Aufsteigen der ersten Takte für Überschwang und gute Laune.
Es ist das gute alte Deutsche Liedgut aus den 60ern, 70ern und 80ern, welchem „Die Gerd-Blume-Show“ die Treue geschworen hat – ganz zur Freude des in Freiheit und Liebe schwelgenden Publikums an der Bühnenkante.
Denn Gerd Blume hat sich zur Mission gemacht, seine Gäste in die Welt der Schnulzen und Schmachtfetzen zu entführen und dabei assistieren ihm stets die Evergreens und Gassenhauer von altbekannten Schmalzbarden wie u.a. Howard Carpendale, Udo Jürgens, Peter Maffay, Michael Holm, Matthias Reim oder Münchner Freiheit. Auch die eine oder andere Fetenbombe aus der NDW-Ära von bunten Hunden wie Heinz-Rudolf Kunze, Nena oder Hubert Kah gehört natürlich zum explosiven Repertoire. Egal ob Frühstarter oder Spätzünder, in der „Gerd-Blume-Show“ wird jedes Lied vom Publikum gefeiert, vom akkuraten Oppa bis zur kecken Enkelin … denn so was hat die Welt noch nicht gesehen!

Die Gerd-Blume-Show
Mit Entertainer Gerd Blume und seinem grandiosen Ensemble d’Amour:
Foxy Obermaier / Bonnie Voyage – Liebessopran
Jacques dé Luxe – Erste Allgemeine Stromgitarre
Johnny la Vendel – Klampfe Natura / Ausdruckstanz
Peter Sonnenschein – Jennys Orgel
Brosta H’Ortensis / Rokko Torpedo – Muskelbass
Sandro P. – Schlagerzeug
Johnny la Vendel – Klampfe Natura / Ausdruckstanz

Die Desert Rock Kids sind eine Band der Werkstatt für behinderte Menschen, der DRK-Sozialwerk Bernkastel-Wittlich gGmbH in Bernkastel-Kues.
Wir sind ein bunter Haufen von Musikern mit ganz verschiedenen Behinderungen, die aber alle eines gemeinsam haben und zwar das Rocken. Insgesamt gibt es uns schon ca. 22 Jahre, in der aktuellen Besetzung seit ca. 5 Jahren. Rock und Pop ist unsere Leidenschaft und wir spielen Klassiker und auch neuere Sachen.
Im Rahmen der Arbeitsbegleitenden Maßnahmen treffen wir uns einmal die Woche für ca. 1,5 h um zu proben. Auftritte haben wir ca. 3 – 4 mal im Jahr. Wir spielen dann bei kleineren Festen, Jubiläen usw.

Wir sind:
Ralf Leyendecker (Leyny) – E-Bass
Guido Hoffmann – Lead Gitarre
Michael Malczewska – Gitarre
Sebastian Klein – Schlagzeug

Unterstützt und betreut werden wir von:
Rainer Offer – Gesang und Bandleitung
Marcus Peter – Schlagzeug und Bandleitung

LUSTHANSA – Der letzte Flug

Wer noch einmal nach „Poona“ fliegen will , um dort „Pinnochio“ oder den „Traumsprayer“ zu besuchen, sollte schleunigst seine Destination für einen Anflug der 80er-Jahre Kultrocker anmelden, denn LUSTHANSA, die legendäre Deutschrock-Formation der Trierer Musikszene, hebt 2023 ein letztes Mal zu einem Rundflug ab. LUSTHANSA, in den frühen 1980er Jahren von niemand geringeren als Frank Farian entdeckt und produziert, waren und sind eine der bekanntesten Popformationen, die jemals aus der Großregion Trier deutschlandweit durchgestartet sind.

Beim „ 30 für Trier“ – Festival 2022 nach über 10 Jahren wieder gemeinsam auf der Bühne, begeisterte die Band ihr Publikum so derartig, dass es kein langes Nachdenken brauchte. Verstärkt mit zwei Musikern der legendären Mark I der „Orthopädischen Strümpfe“ den Schlagzeuger Rainer Kind und den Keyboarder Michael Schneider, sowie den SixString-Tausendsassa Heiko Wilhelmus gehen LUSTHANSA es in einer regionalen „Supergroup“-Formation an, die Fans noch einmal wild zum Tanzen zu bringen. Die Original-Crew Jutta Pardeike (Gesang), Pello Bender (Gitarre), Uwe Meinelt (Keyboards, Gesang), Eddy Hinterscheid (Drums, Percussions) sowie der Bassist der zweiten Besetzung und ebenfalls Ex-„Strumpf“ Michael Kernbach werden dabei einen „Best-Of“-Ritt durch die Bandgeschichte präsentieren, bei dem keiner seinen Lieblingssong vermissen und On Top ein paar neue Überraschungen erleben wird. Weil ein solches Ereignis auch eine eigene Hymne braucht, veröffentlicht LUSTHANSA ihre Ballade „Der Himmel steht still“ vom 2000er Album „Die Neue!“ die zu diesem Anlass ebenfalls streng limitert Re – Release werden wird. Für Nostalgiker, die der Vinyl-Single nicht zu Unrecht hinterher trauern, gibt es mit der Bearbeitung „Rebell“ vom „Neue Streiche“ Album der Band auch eine „virtuelle“ B-Seite.

Vocals: Jutta Pardeike (Gründungsmitglied)
Gitarre und Vocals: Pello Bender (Gründungsmitglied)
Vocals und Keyboards: Fritz Meinelt (Gründungsmitglied)
Percussion: Eddy Hinterscheid (Gründungsmitglied)
Bass: Michael Kernbach
Gitarre: Heiko Wilhelmus
Keyboards: Michael Schneider
Drums: Rainer Kind

Das ist die Geschichte…
1982 „Vom einsamen Träumer“, das sangen Lusthansa in einem ihrer bekanntesten Titel „Traumsprayer“ in den frühen 80zigern, und hier folgt nun die Fortsetzung einer Erfolgsgeschichte, die mit der Pause der Band 1985 endgültig beendet schien.
Lusthansa, das ist eine der wenigen Musiklegenden, die der deutsche Südwesten aufzubieten hat. 1981 von den Schulfreunden Pello Bender, Uwe Meinelt und Eddy Hinterscheid in Trier gegründet, erhält die Gruppe bereits ein Jahr später einen Künstler-Vertrag von Welthitproduzent Frank Farian (Boney M, ´Milli Vanilli). Im selben Sommer erscheint das erste Album „Nur Fjutscha“. Eine Region steht Kopf. Lusthansa ist die erste Band der Region Trier, die einen Major-Plattenvertrag vorweisen kann.
Radio RTL und SWF3 spielen die Single „Nix Neues in Poona“ in Rotation mehrmals täglich. Ausgedehnte Tourneen durch die BRD und eine 2. Platte „Neue Streiche“ folgen, bis sich die Band 1985 erschöpft zur Pause entschließt.
Auch wenn man die Gruppe jetzt nicht mehr live erleben konnte, die Songs der „Lusthansa“ haben sich scheinbar unauslöslich in das Gedächtnis des Publikums gebrannt.
1989 So gesehen beim ersten Revival-Konzert der Band 1989 im Waldstadion Trier. 5000 begeisterte Menschen feiern „Pinocchio sitze im Knast“, „Jet-Set-Star“, „Gib mir Deine Hitze“ und all die anderen Pretiosen der Künstler so frenetisch und textfest, als seine Lusthansa nie fortgewesen.
1999 Noch einmal fast 10 Jahre vergehen und Lusthansa spielt auf dem Benefiz-Konzert zugunsten des finanziell angeschlagenen Traditionsvereins Eintracht Trier vor 3000 Besuchern 2012 Wiedervereinigung für einen Abend: Lusthansa steht beim ausverkauften Gedenkkonzert „Tefftival“ am 23. Dezember in der Tufa nochmal auf der Bühne. Die Band erhält vom Trierer Oberbürgermeister Klaus Jensen einen Preis fürs Lebenswerk.
2022 Emotionaler Auftritt beim Benefiz-Konzert „30 für Trier“ vor der Porta Nigra: Die Lusthansa ist unverwüstlich und nach wie vor singen die Menschen jeden Titel von vorne bis hinten mit, als wären 40 Jahre seit Bandgründung nicht vergangen. Mittlerweile kann man von einer „10 Jahres Rotation“ sprechen.

Seit mehr als 30 Jahren ist die Wittlicher Band Didi Könen & Konsorten erfolgreich auf den Bühnen der Region unterwegs.

Didi Könen; deutsch und auch Eifler Mundart singender Songwriter und Frontmann und seine Band die Konsorten präsentieren eigene Rocksongs in hohem Deutsch und tiefem Eifler Platt.

Im Repertoire melodische Rock und Popsongs á la „Farben“ ,
gefühlvoll angehauchte Balladen wie „Katrin“.
Songs wie „Ronner on de Lieser“ – „Kirmes im Dorf“ die pointiert vom eifelländischen Alltag erzählen.
Auch regionale Evergreens wie „Sommer in Wittlich“ und „Frei wie wilde Pferde“ werden im Programm nicht fehlen.

Didi Könen: singsang; git;
Matthias Pesch: git; voc;
Stephan Moll: git; voc;
Valle Valerius: bass; voc;
Thomas Schöfer: drums

Ein unvergesslicher Live-Auftritt mit den Klassikern von Status Quo, dafür steht die BelgianQUOBand! „Down Down“, „Roll overlay down“, „Caroline“, „Rockin‘ all over the world“ und „Whatever you want“ sind, neben unzähligen anderen bekannten Rocksongs dieser legendären britischen Band, in die Erinnerungen eingebrannt von vielen Rock- und Musikliebhabern und garantieren ein Konzert auf höchstem Niveau.

Die BelgianQUOBand ist offiziell von Status Quo anerkannt und spielt zahlreiche Konzerte in Belgien, den Niederlanden, Deutschland und Großbritannien.
Im Jahr 2022 feierten sie ihr 15-jähriges Jubiläum.

Line-Up:

Rik „Rossi“ Michels – Leadgesang und Gitarre
Geert „Parftt“ Callens – Gesang und Rhythmusgitarre
Lieven „Bassie“ Vandenbroucke – Gesang & Bass
Wesley „Matt“ Jaques – Schlagzeug

Die Musik von Handpicked ist eine Hommage an die besten Zeiten des Rock´n`Roll und vermittelt ein Gefühl von Nostalgie und Sehnsucht. Die Band hat es sich zur Aufgabe gemacht, die zeitlosen Songs dieses Genres wieder zum Leben zu erwecken und ihrem Publikum eine unvergessliche musikalische Zeitreise zu bieten.
Auf der Bühne spürt man die tiefe Verbundenheit und das Engagement jedes Einzelnen und der Funke springt schnell auf das Publikum über, weil es merkt, dass dies handgemachte, ehrliche, ungeschminkte Musik ist, die aus tiefem Herzen und voller Überzeugung kommt.

Es ist ein Konzerterlebnis, das man nicht verpassen darf !

Besetzung:
Ralf Reifenberg (Vocals, Guitar)
Heiko Wilhelmus (Lead guitar)
Edgar Weidert (Bass)
Peter Jostock (Keyboard)
Thomas Zimmermann (Drums)

COLD AS ICE …
… spielt die größten Hits der Rocklegende FOREIGNER – Live on Stage!

Die achtköpfige Formation begeistert das Publikum mit einer Foreigner-Show der Extraklasse. „Juke Box Hero“, „Urgent“, „Cold as Ice“, „I Want to Know What Love Is“ – natürlich erwarten den Zuhörer alle großen Klassiker der britisch-amerikanischen Rockband.

Die Musiker von COLD AS ICE haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Zuhörer mit auf eine Zeitreise zu nehmen. Fast vier Jahrzehnte Musikgeschichte, werden durch Deutschlands authentischsten FOREIGNER TRIBUTE ACT wieder lebendig.

Ein MUSS für alle ROCK-Fans!

Carlo Poddighe, Multiinstrumentalist erfindet sich mit seinem neuen Projekt SuperEgo, ein One Man Band-Projekt, mit einer neuen Aufführungsmodalität neu, wo er Songs aus seinen Platten vorträgt und gleichzeitig Gitarre, Schlagzeug, Keyboard, Plektrum und Trommelstock spielt!

Carlo Poddighe ist seit 1993 professioneller Musiker und gemeinsam mit seinem Bruder Andrea Inhaber des PODDIGHE Studios, einem Aufnahmestudio in Brescia, Italien.
Mit seinen Bands Cek Deluxe und The Matt Project tourte er viele Male durch Europa und die USA.
Bei The Matt Project arbeitete er bei vielen Aufnahmesessions in New York mit Joss Stones Produzent Steve Grenweel zusammen.
In Italien produzierte und spielte er drei Alben des berühmten italienischen Sängers Omar Pedrini, außerdem nahm er ein Album auf und war Co-Produzent von dem amerikanische TV-Star Joe Bastianich von Masterchef.
2014 spielte, produzierte und nahm er ein Album für Roman Coppola, Francis Ford Coppolas Sohn, „A very Groovy Christmas“ auf.
ab 2021 spielt er auch mit seinem One Man Band-Projekt „SuperEgo“ und feierte mit seinen Videos in sozialen Netzwerken großen Erfolg.

03.08.2023 | 18.00 Uhr

„Was haben Disney, Coldplay und Johannes Oerding gemeinsam?
Genau: „Jens Feel!“ Verstanden?
Ein Konzert von Jens Gilles könnte man sich in etwa so vorstellen: Johannes Oerding singt, Chris Martin spielt Klavier und Walt Disney dirigiert ein Streichorchester. Nur eben mit Jens und seiner Band.
Deutschsprachige Popmusik trifft auf Disney Epik!
Nach seiner erfolgreichen Zeit bei der letzten Staffel von „The Voice of Germany“ veröffentlicht er seit Januar 2023 erstmalig eigene Musik. Nun gibt es keine Kompromisse für den 29-jährigen Berufsmusiker. „Ich möchte Musik machen – und zwar mit allem, was ich in mir trage. Alles auf eine Karte. All in! Das bin ich mir und meiner Musik schuldig!“
Seinen ersten Song „Sinnflut“ gibt es seit dem 27. Januar auf Spotify zu hören. Am 21.04.23 erschien seine gleichnamige EP. Das erste Konzert mit 10-köpfiger Band und Streichquartett am 22.04. im Circus Maximus in Koblenz mit über 220 Zuschauern war ein voller Erfolg.

Weitere Infos unter https://www.jensgilles.de/musik

Aus einem Bandprojekt des legendären JUZ-Allstars – einer mittlerweile legendären Veranstaltung der Musikerstadt Kaiserslautern – entstand im Jahr 2014 „The Journey Experience“. Schon bei Ihren ersten Auftritten begeisterten die Musiker mit ihrem Programm die Zuhörer und überzeugten mit musikalischer Perfektion, sympathischer Bühnenshow und kreativen Elementen.

Die energiegeladene Show der Musiker reflektiert den Nimbus des Originals. Das beeindruckend druckvolle Fundament rund um Sebastian Schmitt (Drums/Voc) und Markus Hufschmidt (Bass) wird von Michael „Professor“ Weickenmeier (Keys/Voc) sowie Knut Bausch (Git/Voc) harmonisch sowie solistisch perfekt ergänzt und liefert Michell Benzel (Voc) eine brillante Grundlage für seine Stimme, die Steve Perry zum Verwechseln ähnelt.

Zusammen haben die Berufsmusiker unzählige Bühnenjahre an Erfahrung. Sowohl in eigenen Formationen als auch als „Subs“ in renommierten und bekannten Acts und als Sessionplayer.

Lassen Sie sich fesseln von den zeitlosen Songs von Journey, gespielt von einer fantastischen Tribute Band…

Die Kultband „Revengers“ aus Zweibrücken überzeugen durch Authentizität, Professionalität und einer coolen Rockshow.
Neben Internationalen Auftritten z. B. in Frankreich, Luxemburg und Spanien, spielten sie anfänglich als Support von Stars wie Percy Sledge, Suzie Quatro, Tony Sheridan, Middle of the Road, The Sweet, Steppenwolf, um nur einige zu nennen.
In dieser Zeit sorgte die Band bei „Yesterday Man“ Chris Andrews auch länger für die instrumentale Begleitung.
Dies führte auch zu ersten TV- Auftritten, wie im ZDF Fernsehgarten und der ZDF Silvestershow „Silvestertrümpfe“ am Brandenburger Tor in Berlin.
Mittlerweile haben sich die „Revengers“ zu einer der besten Rockcover-Bands im Saar-Pfälzischen Raum und darüber hinaus entwickelt.
Speziell Charly Fottner’s Gitarrenspiel und Michell Benzel’s außergewöhnliche Rockstimme machen den Sound der Band aus. Michell ist mehr als nur ein Cover-Sänger, mit seiner außergewöhnlichen Stimme bringt er auch den letzten Zuschauer dazu, seinen inneren Rockstar vor der Bühne auszuleben.
„Revengers“ sind 30 Jahre Rock vom Feinsten, Rocksongs dicht am Original, aber immer mit eigener Note versehen. Eine Rockband der ersten Stunde, die junges und älteres Publikum gleichermaßen begeistert und den Zuschauern ein unvergessenes Live-Erlebnis beschert.

Aktuelles Line-up:
Michell Benzel – voc
Robert Selesi – bass, backing voc
Erwin Winter – drums
Charly Fottner – guitar
Ralf Oswald – keys, backing voc

Beautiful Disaster ist eine Rock (Cover) Band/Formation aus Trier mit vielen bekannten Musikern.

Am Gesang: Marina “Belle“
Gitarre: Rainer Wollmann
Bass: Thomas Bitdinger
Drums: Gregor Zengerling

Die Setlist reicht von Classic Rock bis New Rock und beinhaltet unter anderem Titel von Led Zeppelin, Deep Purple, Golden Earring, The Knack, Lenny Kravitz, Radiohead, Anouk, The Pretty Reckless … und es ist noch EINIGES in Arbeit!
Lets rock together!

Die jungen Musiker der Coverband „Seven UP“ präsentieren in energiereichem Stil Klassiker aus Rock- und Popmusik. Besonders ist hierbei die Besetzung aus Klavier, Geige, Gitarre, Gesang, Schlagzeug und Bass, die den sieben Künstlern eine ganz eigene Vielfältigkeit beschert. Die seit September 2022 bestehende Band bietet ein Programm von Billy Joel’s „Piano man“ über „Iris“ von The Goo-Dolls hin zu „Mr.Brightside“ von den Killers.

Besetzung:
Jan Schmitz: Keyboard + E-Piano
Sven Schmitz: Schlagzeug, Mundharmonika
Jan Breidenbenden: Gesang
Leon Breidenbenden: Bass
Marvin Zeltinger: Gitarre
Franziska Ehses: Geige
Jana Bastgen: Gesang

THE SUREDREAMS !
Eine Welt voller Glamour, reiner Energie und purer Lebensfreude !

Leidenschaftlich präsentiert von

Shirley Winter, Pia Rose Fischer, Elena Villa und Hannah Noack !

Vier Ladys, die Sie in die Zeit der 60er Jahre, des Motown, des Glitzer und Glamours entführen und gemeinsam mit ihrer exzellenten Live Band
jede Bühne mit Glanz und Eleganz erfüllen und jedes Publikum in jeder Location
im Sturm erobern !

Unsere Band:
Piano : Jürgen Kuhn
Guitar: Rainer Wollmann
Drums: Oliver Becker
Bass : Edgar Weidert
Sax. : Peter Berg

Der unverwechselbare Stil des Motown, eine markante Mischung aus R’n’B, Soul und Pop, begeistert viele Menschen noch heute. Mit Welt-Hits wie „Preacherman“, „Stop! In the Name of Love“, „Respect“ uvm. erleben Sie mit den Suredreams den unverwechselbaren Motown-Sound, der Sie in diese glanzvolle Zeit zurückversetzt.

Erleben Sie eine unvergleichliche Energie, Leidenschaft und Emotionen und freuen Sie sich auf einen unvergesslichen Abend voller Begeisterung, Temperament und Lebendigkeit – zum Mitfeiern, Mittanzen und Mitsingen und dabei das Leben zu feiern :-)!

„All in – das Akustik Trio“ präsentiert eine bunte Mischung von Songs aus den Bereichen Pop, Rock, Soul, Balladen und Chanson.
Dabei wird besonderen Wert auf spannende und abwechslungsreiche Arrangements gelegt, bei denen mit Sicherheit keine Langeweile aufkommt.
Eine ausdrucksstarke weibliche Frontstimme (Silke Breidenbenden) wird von Torsten Mathy (Piano) und Τhomas Zimmermann (Percussion) perfekt in Szene gesetzt, wobei vom ersten Ton an klar wird – die Musiker haben richtig Spaß bei der „Arbeit“.
Mal kraftvoll, laut und impulsiv – mal gefühlvoll, besinnlich und leise – aber immer live und mit viel Herzblut !

Der Spaß und die Freude an dieser sehr speziellen und reduzierten Art des Musik-Machens wird durch die einfache Instrumentierung und einen geringen technischen Aufwand gegeben. Dies ermöglicht All In die ersehnte Konzentration auf das Wesentliche – die Musik: Akustisch, schlicht, intim, individuell und schön.

Warenkorb