Programm 2024

Immer donnerstags 18:00 bis 22:00 Uhr

The Sunstroke Alligators, aus dem Raum Bernkastel-Kues, spielen Rock und Rock’n’Roll der 60er und 70er Jahre ganz im Sinne von Johnny Winter und Mick Taylor, mit einem Hauch von Blues.
Bei ihren leidenschaftlichen Darbietungen bringen sie die Energie und das Gefühl der guten, alten, handgemachten Musik zurück auf die Bühne. Dabei fesseln sie sowohl eingefleischte Fans als auch neue Zuhörer und es kann bei den rockigen Tönen und dem besonderen Feeling auch einmal etwas lauter zur Sache gehen.

Das Programm umfasst Titel von Johnny Winter, Cream, ZZ Top, CCR, Freddy King und Anderen.

Die Sunstroke Alligators spielen in der Besetzung:

Benny Lux – Schlagzeug
Enrico Steffen – Gitarre
Thomas Hansen – Bass und Gesang

Lucky’s floor – eine Rockcoverband aus der Eifel.
Hier kommen alte Hasen der Musikszene zusammen, teilweise seit über 30 Jahren auf der Bühne und noch immer voller Tatendrang –  Rock/Pop-Cover mit Emotionen jeder Song weckt Erinnerungen – Wir möchten begeistern und den Menschen nah sein.

Ihr Motto:
 „Wir machen Musik bis wir umfallen, denn wir lieben was wir tun“

Christoph Klankert (Keyboard)

auch Christus genannt, kam plötzlich und unerwartet in die Band, welch´ eine Freude. Er hat ein sehr gutes Gehör für Sound und Technik und dafür lieben wir ihn. Er ist absolut verlässlich, ehrlich und korrekt – aus dem Zuhörer und Tippgeber wurde „our man on bass“
START: Mitte 80er Kirchenchor Bickendorf
1985 Schulchor Realschule St.-Matthias
1986 Flügelhorn/Trompete, MV Bickendorf
1987 Klavierunterricht (ca. 3 Jahre)
1994-1995 Trompete, Bigband „Swinging Soldiers“ in Daun
1996 Trompete, Partyband SevenUp
2000 Tuba, MV Bickendorf und Aushilfe in mehreren Vereinen
2019 Bass, Projektchor Bickendorf
2021 E-Bass Lucky´s Floor

Christian Theisen (Schlagzeug)

auch TC genannt,
kommt trotz seinem manchmal nicht kalkulierbaren Job immer pünktlich zur Probe,
denn mit seiner Manpower kommt er seinem Job als Landwirt und gepr. Agrartechniker nach,
im Herzen ist er ein reiner Musiker.
TC verfügt über unglaublich viel Musikwissen und es macht Freude, wenn
er sich in musikalische Details verliert darüber 1a artikuliert.
Ebenso ist er 100% verlässlich und ein guter Freund.

START: 1986 Flügelhorn Kreismusikschule und MV Biersdorf
1991 musikalische Karriereende zugunsten einer relativ erfolglosen Fußballkarriere
2005 autodidaktisches Trommeln auf Tischen und Lenkrädern
2007 autodidaktische Trommeln auf Trommeln
2011 Unterricht bei der Modern Music School Wittlich
2013 Aushilfe bei diversen Bands
2017 Schlagzeuger und Mitgründer der Band Steil & Har Entstehung luckys floor

Michael Klankert (Bass)

auch Molta oder Michel genannt.
Er ist nicht nur Automatisierungs-Johnny und ein herzensguter Mensch, sondern auch noch sehr kreativ und sehr spontan und natürlich monster musikalisch. Das bringt Leben in die Bude und wir finden immer einen Anlass zum Lachen. Ebenso ist der 100% korrekt und verlässlich und mein ältester Musikerbuddy  guter Freund.

START: 1979, Klavierunterricht Privatlehrer, Trompete im damaligen MV (Mitglied bis 2018)
1982 Mitglied Schulband St. Matthias Realschule Bitburg (Trompete, Synti)
1983 Organist Bickendorf/Ehlenz
1995 Gründungsmitglied Stagefright als Keyboarder
2011 Vorsitzender MV Bickendorf, ab dann zusätzlich Posaune, Tenorhorn
2015 Piano beim Projektchor Bickendorf
2020 Keyboarder Lucky’s Floor
2022 Keyboarder NoJoe

Michael Assmann (Gitarre und Geige)

auch Michel oder Pützi genannt.
Er ist eine Koryphäe an den harten Seiten, ebenso hat der harte Kerl auch eine zarte Seite, die er nicht nur an der Klampe sonder auch an seiner selbstgebauten Violine zum Vorschein bringt. Etwas Führung und dann rockt er wie die Sau, sein Humor ist unberechenbar,
und bringt stille Situationen zum Eskalieren… also immer Aktion in der Hütte. Er ist ein Freund, ein Herzensmusiker und er trägt sein Herz auf der Zunge.

START: Jahrgang 1983
Beruf Ingenieur Maschinenbau/Schweißfachingenieur
1998 erste Klampfe zum Rummurksen bekommen
2002-2006 Death/Trash-Band Rise Inside
2006.2009 erste Versuche als Violinstreichler
2012-2022 Coverband Highway 51
Seit 2015 Gitarrist/Sänger Rock/Metal-Coverband Haystack
Seit 2021 Gitarrist und Backgroundgröler bei Steil & Hart
Seit 2023 Lucky´s floor

Nina Grommes (Gesang)

Mein Lebenslauf hält sich in Grenzen:
2008-2010 Gesangsunterricht Frau Frankfurter Mehring
2009 Stagefright  RockCoverBand
2011 Chorstimme >Swing & Rock
2011-2018 Orga Bitburger Nacht der Künste und Backings
2011-2018 Orga Christmas Stars und Backingsk später Eleven for Joy
2019 Ausflug in die Schlagerwelt
2019 Songwriting
2020 Gründung Lucky´s floor
2021 Aushilfe Fankitones
2022 Gründung Rock Cover Band No Joe

Times and Tales wurde 2017 von dem saarländischen Studio- und Live-Gitarristen Gerhard Lang, gegründet. Gerhard Lang arbeitete mit internationalen Künstlern wie z.B: Melanie Thornton (LaBouche), Percy Sledge, Bobby Kimball (Toto), Hermann Rarebell (Scorpions) etc, sowie Produzenten wie Frank Farian, Dieter Dierks, Dieter Pröttel und weiteren.
Times and Tales spielt New Age Pop und Rock eigener Prägung.
Songs die auf der einen Seite sofort mitreißen und unter die Haut gehen, auf der anderen Seite aber virtuos und emotional packend arrangiert sind. Mittlerweile sind 3 Alben erschienen ein viertes ist in Vorbereitung.

Gerhard Lang

Gerhard spielt Gitarre seit seinem achten Lebensjahr.
Heute ist er ein erfahrener Studio- und Livemusiker sowie Songwriter und Autor, der schon mit etlichen internationalen Künstlern zusammen gearbeitet hat. 2017 gründete er mit Bernadette Becker das Duo „Times and Tales“ und baute nach und nach die komplette fünfköpfige Band auf.

Bernadette Becker

Bernadette machte bereits in früher Kindheit eine klassische Gitarrenausbildung. Sie wirkte als Sängerin, Backroundsängerin und Gitarristin in verschiedenen Projekten mit. 2017 gründete Bernadette mit Gerhard Lang zunächst das Duo, dann die Band „Times and Tales“.

Peter Altmeyer

Peter, unser Pianist mit klassischer Ausbildung.
Er hat eine ganz besondere Vorliebe für fette Hammondsounds und fühlt sich in den unterschiedlichsten Genres zuhause.

Michael Schäfer

Michaels musikalischer Werdegang begann bereits 1969.
Ein wahrer musikalischer Autodidakt der sich in den unterschiedlichsten Musikrichtungen zuhause fühlt.
Sein Spiel auf dem Bass basiert auf einem ausgeprägten, rhythmischen und harmonischen Verständnis.

Dominik Lauer

Dominik fühlt sich im Saarländischen und SüdWestdeutschen Raum musikalisch zuhause.
Seine Fähigkeit in verschiedenen Stilrichtungen mit Souveränität und musikalischem Einfühlungsvermögen zu agieren spiegelt sich in zahlreichen Jazz, Rock-Pop bis Showorchester Projekten wieder.

‚Hold the Line‘ ist wahrscheinlich die berühmteste Warteschleife der Welt, aber auch einer der größten Hits der kalifornischen Band TOTO. Weitere Ohrwürmer dieser, rund um den Globus bekannten, Band sind ‚Africa‘, ‚Rosanna‘, ‚Georgy Porgy‘ und viele andere.

TOTOMANIAX sind sieben vielbeschäftige Musiker aus der süddeutschen Musikszene mit langjähriger, internationaler Bühnen- und Studioerfahrung. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, dem Publikum das umfangreiche Repertoire von TOTO zu präsentieren.

Die Musik von TOTO zeichnet sich durch hohe musikalische Qualität sowie durch eine enorme stilistische Vielfalt aus. So spielen TOTOMANIAX nicht nur die bekanntesten Hits, sondern auch deren rockigere Songs, einfühlsame Balladen und auch Popsongs, die zwangsweise zum Tanzen einladen.

Mit der musikalischen Vielfalt, die TOTOMANIAX bietet, kommen nicht nur eingefleischte Fans auf ihre Kosten, sondern auch das Publikum, das bisher nur die Top-Hits von TOTO kannte.

Knut Bausch:

Der vielseitige Gitarrist hat bereits in jungen Jahren Mitschüler in den Pausen mit seiner Gitarre unterhalten, anfänglich mit einer klassischen Gitarre und später elektrifiziert. Es folgten unzählige Auftritte und Session-Jobs in diversen Formationen, deren Anzahl bis heute sehr weit über die Tausendermarke geht. Er war unter anderem auch als Tour-Gitarrist für die kanadische Formation SAGA unterwegs und spielte zahlreiche Musical-Shows wie zuletzt bei einer Neuinszenierung von JESUS CHRIST SUPERSTAR. Er spielt weiterhin in der bekannten Tribute-Band JOURNEY EXPERIENCE, die bei der letzten Sommerbühne begeisterten. Bei der Formation BREE JOHNSON GROUP werden bluesigere Töne mit Eigenkompositionen angestimmt. 

Sabrina Roth:

Charismatisch, wandelbar und ausdrucksstark lebt die Sängerin, was sie singt – das Genre ist dabei völlig egal! Ob einfühlsamer Jazz, mitreißender Soul und Pop, seelenergreifender Blues, röhriger Rock oder transfomierender Metal…
Sowohl soundästhetisch als auch optisch offenbart sie ihre musikalische Leidenschaft.
Sabrina Roth ist seit 15 Jahren freischaffende Sängerin und deutschlandweit sowohl als Live- als auch als Studio-Sängerin unterwegs.
Neben Studioprojekten wie „Dispyria“ (Jürgen Walzer) und „Lazarus Dream“ (Markus Pfeffer) arbeitet sie derzeit an eigenem Songmaterial für ihre Blues Rock Formation „Bree Johnson Group“, von der wir sicher noch einiges hören werden.

Stefan Scharle:

Der studierte Bassist arbeitet als Profimusiker in verschiedenen musikalischen Bereichen.
Nebst seiner Tätigkeit als Dozent und Session-Player sowie als Recording-Artist für Radio und TV war und ist er als Tour-Bassist bei diesen Acts unterwegs: Nicole und Band,  Caldera, Avenue, Inner Urge und Chorwurm.

Peter Morsch:

Peter Morsch hat am ‚Drummers Institute‘ in Düsseldorf studiert und sein Diplom erworben.
Er arbeitet als Schlagzeuglehrer, Dozent und Profimusiker in verschiedenen musikalischen Bereichen. Er hat u.a. bei folgenden Bands und Künstlern als festes Bandmitglied oder Sideman mitgespielt: Nicole & Band, Jonny Logan, The Tailfins, Big Band Urknall, G.G. Anderson, Inner Urge und vieles mehr.
Zahlreiche Live- und TV Auftritte, sowie Tourneen, Studioarbeit und Drum-Workshops sind ebenfalls in seiner musikalischen Vita zu verzeichnen.

Julian Rolinger:

Der Ausnahmesänger dürfte Vielen ein Begriff sein, sei es durch seine Eigenkomposition, die auf vielen Plattformen zu bewundern sind, wie auch durch sein Gastspiel bei der deutschen Hard Rock Band ‚Mad Max‘. Seine außergewöhnlichen stimmlichen Fähigkeiten garantieren Gänsehautmomente.

Timmy Biehl:
Andy Junker:

Andy Junker ist ein absoluter Toto-Enthusiast. Nicht nur die Songs werden akribisch bis ins Detail analysiert, auch die Geschichte der Band wurde minutiös erforscht. Andy übernimmt das Piano bei Totomaniax und wandelt daher auf David Paich’s Spuren.

#wirfantastischen ist eine Coverband aus Morbach.
Im ersten Lockdown 2020 haben sie zu dritt gemeinsam verschiedene musikalische Onlineprojekte verwirklicht und auf YouTube veröffentlicht. Von Projekt zu Projekt kamen weitere Musiker hinzu. Nach dem Lockdown ging ihre musikalische Reise als Akustik-Quartett weiter, wo sie mit ihrer mitreißenden Energie auf Hochzeiten, privaten Feiern und Stadtfesten schnell eine treue Fangemeinde gewannen. EBass und E-Gitarre kamen dazu und aus dem Akustik-Quartett wurde eine sechsköpfige Band.
Die Bandmitglieder bringen jeweils ihre eigenen musikalischen Einflüsse und Kreativität ein, was zu einem vielschichtigen Sound führt, der Elemente aus Rock, Pop und Funk vereint. Timo Herges besticht mit seiner kraftvollen rockigen Stimme. So auch Katharina Stürmer, die zudem noch mit ihrem einfühlsamen Gesang die Herzen des Publikums erobert. Begleitet von den erfahrenen Musikern, werden die teils eigenen Versionen, gepaart mit dem Sound und Groove der Band, kraftvoll und dynamisch umgesetzt, was die Auftritte der #wirfantastischen fürs Publikum mitreißend machen. So haben sie sich mit ihren Live-Auftritten einen festen Platz in der regionalen Umgebung erobert. Mit jedem Auftritt bringen sie ihre einzigartige Energie auf die Bühne und laden ihr Publikum dazu ein, Teil ihrer „fantastischen“ Welt zu werden.

Gesang Katharina Stürmer

Katharina ist Sängerin mit Herz und Seele. Bereits in der Grundschule sammelte sie erste Live-Erfahrungen. Mit 11 Jahren lernte sie dann Trompete. Über ihren Musikverein, in dem sie heute noch mitspielt, bildete sie sich musikalisch bis zum Registerführer (C1) weiter und
ist dort als Übungsleiterin für musikalische Früherziehung (2016 – 2022) und Trompete (2001 – heute) tätig. Mit 14 Jahren hatte sie ihren ersten großen Auftritt als Sängerin in der Schule.
Sie sang seitdem in verschiedenen Rockbands (Fairground), in Musical-Formationen (W.A.R.P – Best of Rockmusical), als Gast bei Thomas Schwab, Projekte mit Orchestern, BigBands (Art of music) und Chören (ChorFatal). Sie liebt bis heute, sich in verschiedenen Genres zu bewegen. Sie ist feste Sängerin bei der Band #wirfantastischen (Rock, Pop, Funk, Soul) Original Kupesfelsmusikanten (Polka, Schlager, Pop und Rock) und überregional als Hochzeits- und Eventsängerin unterwegs.

Gesang Timo Herges

Unser Timo – Sänger mit Leib und Seele!
Inspiriert durch den guten, alten Rock‘n‘Roll und die geniale Stimme von Elvis Presley. Sein Gesang stand schon immer im Vordergrund und versuchte sich in frühen Jahren dann mal mit Acapella Gesang in einer 10 Mann starken Gruppe namens Stockveel. Später war schnell klar, dass er mal bei DSDS mitmachen wollte und dies auch getan hat. 2x Voice of Germany folgten prompt, jedoch fehlte das Quäntchen Glück und Abgebrühtheit. Nichtsdestotrotz lernte er später unsere Katharina kennen und rutschte mit ihr und Guido Bollig in die Hochzeitsschiene. Ebenso besetzt er mit Katharina zusammen den gesanglichen Part bei den original Kupesfelsmusikanten (OKM). Im weiteren Verlauf haben sich dann endlich die #wirfantastischen mit 7 Mitgliedern daraus entwickelt, welche auch gerne mal ein #wirfantastischen Trio anbieten.

Keyboards Guido Bollig

Mit neun Jahren begann er mit seinem Unterricht an der Heimorgel. Mit dreizehn Jahren sammelte der gebürtige Neumagen-Dhroner als Mitglied des Tanz- und Showorchesters „Young Generation“ erste Bühnenerfahrungen. Sein Musikstudium absolvierte er 1995 an der Universität Koblenz. Seit 1998 ist er als Musiklehrer an der IGS Morbach tätig. Der vielseitige Mann an den Tasten ist und war immer genreübergreifend in Big Bands, Tanz und Showorchester, Rockbands und Musical Produktionen unterwegs, wie u.a. Klimaschock, Alles Banane, Joe Cocker Revival Band, Musical Flori, Christmas Moments, Musical Magics, Roxxbusters, Big Bands der Universitäten Trier und Koblenz, Steff Becker Band, Achim Weinzen Band, Odeon Jazz Orchester und in der Begleitband des Stadttheaters Trier.
Mit seiner im Jahr 2020 gegründeten sechsköpfigen Band #wirfantastischen ist er zurzeit unterwegs.

Gitarre Vera Eckert

Mit 9 Jahren begann ihre musikalische Reise, als sie zu Weihnachten ihre erste Akustikgitarre geschenkt bekam. Mit 13 hörte sie dann Bands wie Led Zeppelin, Nirvana, Metallica, Deep Purple und wechselte zur E-Gitarre. Ihre erste Banderfahrung sammelte sie dann in der Schulband des Gymnasiums Hermeskeil und ist seitdem in verschiedenen Rockbands, Charity- und Musicalprojekten an der Gitarre und am Gesang zu hören gewesen (The Wall, Antonio, W.A.R.P. – Best of Rockmusical). Als sie 2023 die #wirfantastischen bei einem Auftritt sah, fiel ihr auf, dass eine Gitarre fehlte und stieß so als sechstes Mitglied zu der Band dazu.

Bass Andreas Schick

Der Andy. Ein Bassist wie er im Buche steht. Mit Ruhe und Gelassenheit sorgt er an den dicken Saiten für tanzbare Grooves. Inspiriert durch seinen Vater hat Andy bereits in jungen Jahren mit Unterricht an der Akustikgitarre, später dann an der E-Gitarre begonnen. Anfangs noch als Gitarrist in der Band der ev. Kirche in Morbach und in der Schulband von Guido wurde die Sehnsucht nach tiefen Tönen immer größer. Nach einigen Unterrichtsstunden am E-Bass stand er dann auch mit der regionalen Band Gently Jokers schon auf so mancher Bühne. Durch sein Studium und Wegzug musste die Musik leider pausieren. Kurz nach seiner Heimkehr wurde er von Guido angesprochen doch bei den #wirfantastischen mitzuspielen und bildet so seitdem zusammen mit unserem Drummer Lenny das rhythmische Fundament.

Drums Lennard Bollig

Schon im zarten Alter von drei Jahren begann er 2009, sich mit Rhythmen zu beschäftigen und erste Songs zu spielen. Bereits mit sechs Jahren nahm er seine ersten Schlagzeugstunden in der Modern Music School bei Fabian Krieger und das bis heute und seitdem ist er von seinem Instrument nicht mehr wegzudenken.
Nach ersten Soloauftritten in Morbach weitete sich sein Wirkungskreis aus, indem er mit Schulbands und Musikprojekten auftrat, was seine Freude an Konzerten weiter steigerte. Geprägt von einer Vielzahl von Musikrichtungen, insbesondere aber vom Progressive Rock, ist
der heute 17jährige Lennard seit 2018 Mitglied des Trios der NONAMES – Coverband und seit 2020 auch bei den #wirfantastischen aktiv. Ob mit Akustik-Set oder E-Drums, sein individueller Stil ist in jedem Song präsent und fügt sich nahtlos in den einzigartigen Sound der #wirfantastischen ein.

Lusthansa 2024 – LiveHansa!

Lusthansa, die legendären Ikonen nicht nur der regionalen Popmusik, fliegen wieder los!
2023 als einmalige Reunion anläßlich des 40jährigen Bandbestehen geplant und als Dankeschön an die vielen Fans auf ein paar Bühnen der Region gebracht, sprengte der Erfolg der LUSTHANSA-Konzerte alle erwartbaren Dimensionen. Die Band war das unbestreitbare Highlight des Trierer Altstadtfests und zur Sommerbühne Bernkastel-Kues 2023 pilgerten sage und schreibe 4000 Fans, um mit der Band ein Bier in Trier statt Bluna in Poona zu trinken.
Kein Wunder, dass nun alle nach einer Zugabe rufen. Und: die Zugabe kommt! LUSTHANSA 2024, wieder in der durch die ehemaligen Original-„Strümpfe“ Rainer Kind, Michael Schneider und Michael Kernbach sowie dem Maringer Ausnahmegitarristen Heiko Wilhelmus verstärkten Live-Crew, haben sich die Orignal-Mitglieder Jutta Pardeike, Pello Bender, Fritz Meinelt und Eddy Hinterscheidt für die nächste Spielzeit viel vorgenommen und für ihre vielen Anhänger einiges im Angebot.
So entsteht im Mai diesen Jahres das erste Live-Album der Band und wird in einer limitieren Auflage am 14.12. veröffentlicht werden. Neben allen Kulthits der Band sind Remixes der unverwüstlichen Songs und auch einige neue Titel geplant. Die zahlreichen Fans dürfen sich auf eine Show mit allen Klassikern vom „Traumsprayer“ über „Pinnochio sitzt im Knast“, den „Wilde Kerls“ und „Gib mir deine Hitze“ bis „Rebell“ oder „Geiler Macker“ freuen. Songs, die den Zeitgeist treffen, als wären die Lieder gerade gestern erst entstanden.
LUSTHANSA mit ihrer Mischung aus NDW-angehauchten Rock´n´Roll, Ohrwurm-Melodien und Texten, die nicht nur die Zunge, sondern auch das Hirn bewegen, sind ein besonderes und rares Konzerterlebnis. Die wachsende Gemeinde ihrer Fans in den gelben Shirts der Band zeigt, die Strahlkraft dieser Gruppe und ihrer Musik ist nicht nur geblieben, sie ist sogar auf die Generationen der Kinder ihrer ersten Fans gewachsen.
LUSTHANSA werden auch 2024 nur eine Handvoll ausgewählter Shows spielen.
Eine davon auf der Sommerbühne in Bernkastel-Kues. Umsonst und draußen.
Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben!

Vocals: Jutta Pardeike (Gründungsmitglied)
Gitarre und Vocals: Pello Bender (Gründungsmitglied)
Vocals und Keyboards: Fritz Meinelt (Gründungsmitglied)
Percussion: Eddy Hinterscheid (Gründungsmitglied)
Bass: Michael Kernbach
Gitarre: Heiko Wilhelmus
Keyboards: Michael Schneider
Drums: Rainer Kind

Eddy Hinterscheid, Pello Bender und Fritz Uwe Meinelt

gründeten als Schüler ihre erste Band „Aqualung“ 1973 Kurz darauf folgte das erste Konzert. Die drei sind also die älteste Schülerband Deutschlands. Danach spielten sie weiterhin gemeinsam in diversen Bands wie Elbereth und fanden dann den Weg zum New Wave und gründeten 1981 „Lusthansa“ Im Januar 1982 kam die charismatische Frontfrau Jutta Pardeike als Sängerin dazu und die Band erhielt ihren ersten Platten- und Künstlervertrag bei Welthitproduzent Frank Farian (Boney M – Milli Vanilli) Bereits die erste Single „Nix Neues in Poona“ wurde zu einem Hit.. Es folgten ausgiebige Tourneen durch den deutschsprachigen Raum. Die Band lebt heute wieder in Trier, Fritz Meinelt als Sessionmusiker in Berlin. Oberbürgermeister Klaus Jensen überreichte ihnen im Dezember.20212 den Ehrenpreis der Stadt Trier für ihr musikalisches Lebenswerk. Im Mai 2023 konnte Lusthansa sich auf Einladung von Wolfram Leibe – Oberbürgermeister der Stadt Trier ins Gästebuch der Stadt Trier eintragen.

Jutta Pardeike

begann ihre musikalische Karriere schon früh im Kinderchor des Stadttheaters Koblenz. Gleich zu Beginn des Studiums in Trier wurde sie als Sängerin von Lusthansa ‚gecastet‘. Anfang der 90er war sie Gründungsmitglied des Gesangsquartetts ‚Four Ladies‘, das sich auf Galas europaweit mit einem anspruchsvollen Gesangs- und Showprogramm einen Namen machte. Schon bald wurden die vier Mädels entdeckt und produzierten als ‚Bamboo‘ bei Kochmusik eine CD mit poppigem Schlager. Unzählige Fernsehshows und die ZDF Hitparadentournee folgten.

Elute (Rainer Kind)

ist seit 1990 Drum-Dozent am Musikkonservatorium Luxemburg. Gespielt hat er im Pop- u. Jazzbereich als langjähriger Tourdrummer, bei Einzelkonzerten oder Studioproduktionen mit Matthias Reim, Thomas Anders, Michael Holm, Mickie Krause, Ute Lemper, George Duke, Paquito d’Rivera, Nils Landgren, Didier Lockwood…

Michael Kernbach

von 1992-1998 Bassist und Texter von Gildo Horn und die orthopädischen Strümpfe, danach vor allem als Autor für verschiedene Comedyformate (Gerd Show, WERNER) und Musikkünstler (Luci van Org, Michael Holm uvam) tätig. Seit 2000 Bassist der LUSTHANSA und Produzent des Albums „DIE NEUE“ der Band aus dem gleichen Jahr.

Michael Schneider

begann seine musikalische Reise bei der Reggaeband Positive Vibrations, u. a. mit Franke Dellé (heute SEEED) und stieß anschließend zu Eve and the Handymen, u. a. mit Horst Köhler alias Guildo Horn am Schlagzeug. Als orthopädischer Strumpf erster Stunde tourte er dann gemeinsam mit Rainer „ELute“ Kind, Michael „Kerni“ Kernbach und Albert Niesen viele Jahre quer durch die Republik (u. a. Rock am Ring, VIVA-Comet als bester Live-Act). Nach dem ESC in Birmingham und der Trennung von Horn zog er sich weitestgehend aus dem Livegeschäft zurück und verlegte seinen Lebensmittelpunkt nach Frankfurt, von wo er noch einige Jahre Werbemusik für Film, Funk und Fernsehen komponierte und Songs für diverse Künstler (u. a. Die Gerd-Show – Der Steuersong) produzierte. Michael war bereits beim ersten Lusthansa-Revival in 2000 dabei.

Heiko Wilhelmus

bekannt als Kreisrockminister, begann seine musikalische Reise im Alter von 3 Jahren und spielte in so ziemlich jeder Band der Großregion Gitarre. Unzählige Konzerte im In- und Ausland, ob mit eigenen Projekten (zB 32/20 BLUES BAND, baugroup,…) oder als Sideman stehen auf der Vita des Gitarristen. Gefragt auch für Album Produktionen und Songwriting vervollständigen das Bild des Musikers.

Zwei junge Wilde und ein alter Blues-Barde schmieden gemeinsam einen innovativen Mix aus traditionellem Blues und modernen Beatboxsounds: ihre frische, unverbrauchte, hochoriginelle, tanzbare, stets virtuose und sehr unterhaltsame Art des Musikmachens peitscht die drei Vollblutmusiker mit unbändiger Spielfreude nach vorne, sodass beste Unterhaltung garantiert ist.

Bandleader Chris Kramer ist nicht nur ein begnadeter Geschichtenerzähler, Sänger und gewiefter Songschreiber, sondern darüber hinaus vor allem durch sein großartiges Mundharmonikaspiel bekannt – wofür der sympathischer Ruhrpottler auch bei hochrangigen Kollegen beliebt ist. Chuck Leavell (Pianist der Rolling Stones) sagt über Chris: „Oh man, what an amazing harpplayer“, Cream-Bassist Jack Bruce nennt den deutschen Kollegen einen „Master of the Blues-Harp”. Götz Alsmann empfiehlt „Chris Kramers faszinierende CD“ und Jürgen von der Lippe lud ihn in seine Samstagabendshow „Geld oder Liebe“ ein. Peter Maffay hat ihn gleich mehrmals auf Tour und ins Tonstudio mitgenommen.

Gitarrist Sean Athens ist seit seinem 14 Lebensjahr im Showgeschäft. Direkt am Anfang seiner Karriere konnte er feststellen, was es heißt, von der Plattenindustrie entdeckt zu werden und direkt in der ausverkauften „Barclay Arena“ in Hamburg bei „THE DOME“ zu spielen. Und genauso schnell wieder fallengelassen zu werden, wenn sich der gewünschte Erfolg nicht einstellt. Das hat seiner tiefen Liebe zur Musik und insbesondere zu seiner Gitarre keinen Abbruch getan. Ganz im Gegenteil, denn trotz seiner Jugend verfügt er über eine erstaunliche musikalische Erfahrung und auf der Bühne verwandelt er sich zu einer energiegeladenen „Rampensau“, lebt und stirbt für jeden einzelnen Ton und verschmilzt förmlich mit seiner Gitarre. Diese Hingabe hat dazu geführt, dass er auch schon u.a. für Thomas Godoj seine starke Spielweise unter Beweis gestellt hat.

„Beatboxen“ heißt die Kunst, ein komplettes Schlagzeug mit dem Mund zu imitieren. Kevin O Neal ist als zweifacher deutscher Beatboxmeister ein wahrer Meister seines Fachs. Wenn er zum Solo ansetzt, ist es im wahrsten Sinne des Wortes „atemberaubend“. Als Pulsschlag der Band zieht er alle Register seines Könnens. Er treibt zum einen die beiden Solisten zu Höchstleistungen an und versteht sich zu anderen auch auf die leisen Töne. Bei seinem Solo-Spot zeigt er dem Publikum nicht nur eindrucksvoll, was Beatboxen ist, sondern hier kommt auch sein Comedy–Talent zum Vorschein. Seine witzige und virtuose Show bringt den Zuschauer gleichermaßen zum Lachen wie zum Staunen.

Kevin O Neal kommt aus dem Hip Hop, Sean Athens aus dem Rock und Chris Kramer aus dem Blues. Jeder bringt sich und seine musikalischen Vorlieben in die Band ein und aus dieser Reibungshitze entsteht der Sound des energiegeladenen Trios, der generationsübergreifend für Begeisterung sorgt. „Chris Kramer & Beatbox’n‘Blues“ sind drei außergewöhnliche Musiker, die auf der Bühne wechselseitig im Vordergrund stehen und auf höchstem Niveau mit spannendem Entertainment ihr Publikum unterhalten. Besonders Live eine dicke Empfehlung!

„Welcome to the Sixties“… heißt das Motto, wenn Jimmy Beat den original Sound dieser Zeit wieder aufleben lässt. Mit authentischen Instrumenten und mehrstimmigen Gesangsarrangements kehrt der legendäre Beat-Kult mit den großen Hits der Beatles, Rolling Stones, Kinks, Hollies, Cream, The Who, CCR, Lords, Byrds, Monkees, Rattles und vielen weiteren Swingin´ Sixties Bands zurück auf die Bühne.

Ralph Bloch

aedqdad

Heike Wilhelmus

kjhkjh

Stefan Schoch

qedfwef

Jürgen Kochler

wefwrgf

Ohne großen technischen Aufwand. Ohne große Verstärker und Lautsprecher. Ohne viel Firlefanz. Einfach „UNPLUGGED“!

Mit sehr viel Liebe zur Musik, live mit viel Engagement und Spontaneität vorgetragen – das ist nun schon seit 19 Jahren das Rezept der Unplugged Gang. Die drei Musiker der Band, alles feste Größen der Trierer Musikszene (u.a. Kilroy, The Reminders, Deep Water, Starlights) spielen zumeist seltener gecoverte Songs, von den 60-ern bis heute. Fesseln, lassen sich auf keine spezielle Musikrichtung, sie spielen einfach was ihnen gefällt und sind immer für eine musikalische Überraschung gut.

Das Akustik-Trio aus Konz – Wolli Prinz, Alois Kirchen und Erich Fahl – liefern einen brillanten 3-stimmigen Gesang, angereichert mit einem abwechslungsreichen musikalischen und spontanen Zusammenspiel.

Wolli Prinz – Gitarre | Harp | Percussion | Gesang

Sänger, Klempner, Mechaniker, Maler, Lackierer, Schreiner, Hausmeister, Masseur, Musiker, Ingenieur, Maurer, Elektriker, Gärtner, Saunameister, Barkeeper  …ein ganz Großer!

Alois Kirchen – Gitarre | Gesang

Mit seinen flinken Fingern streichelt Alois nicht nur die Saiten seiner Gitarre, sondern auch die Trauben seiner Weinberge. Behutsam und erfahren kümmert er sich nämlich privat um die schönste Nebensache der Welt – Wein!

Erich Fahl – E-Piano | Gitarre | Gesang

Wenn das Leben dir eine knallt, dann steh wieder auf, putz dir den Dreck von der Schulter und sag: DU SCHLÄGST WIE EIN MÄDCHEN!

FABRIZIO LEVITA & FRANK NIMSGERN
PRESENT FREEDOM – A Tribute to George Michael

In die Rolle von George Michael wird Fabrizio Levita schlüpfen. Mit seiner außergewöhnlichen stimmlichen Ähnlichkeit, die ihm von zahlreichen Kritikern bescheinigt wird, und seinem tiefen Respekt für das Werk des Künstlers wird Levita das Publikum in seinen Bann ziehen.
Fabrizio Levita ist für seine vielseitige Stimme und seine beeindruckende Bühnenpräsenz bekannt. Mit seinem außergewöhnlichen Talent und seiner Leidenschaft für Musik hat er weltweit Erfolge gefeiert und die Herzen von Millionen von Menschen erobert. Seine musikalische Interpretation von George Michaels Hits lässt die Grenzen zwischen dem Original und der Tribute-Performance verschwimmen und versetzt das Publikum in eine Zeit, in der George Michael selbst die Bühnen beherrschte. Das bescheinigen der Show auch Kritiker: „Freedom: A Tribute to George Michael“ wurde als „beste Tribute-Show Deutschlands“ bezeichnet.

Levita wird mit Ausnahme-Gitarrist und Musical-Komponist Frank Nimsgern und siebenköpfiger Band in seiner spektakulären Show die unvergesslichen Hits von George Michael zum Leben erwecken und das Publikum in eine Welt der Nostalgie und des Feierns entführen. Von „Careless Whisper“über „Faith“ bis hin zu „Freedom! ’90“ und „Wake Me Up Before You Go-Go“ – die zeitlosen Songs von George Michael haben Generationen berührt und inspiriert. Entsprechend verspricht „Freedom: A Tribute to George Michael“ eine atemberaubende Inszenierung mit viel Leidenschaft und Hingabe.

FABRIZIO LEVITA

Fabrizio Levita, der charmante Sänger mit italienischen Wurzeln, wurde als Mitglied der Boyband „Overground“ bekannt, nachdem sie die Talentshow „Popstars“ im Jahr 2003 gewonnen hatten.
Er spielte die Hauptrolle in „Rhythmus Berlin“ (2007) und „Berlin erleuchtet“ (2011) im Friedrichstadtpalast.
Im Jahr 2010 war er mit den „12 Tenors“ auf ausverkaufter Japan-Tournee. Er hat in zahlreichen Radio- und TV-Produktionen mitgewirkt und bereits mit Bonnie Tyler, Marc Almond, Cassandra
Steen, Laith Al-Deen, u.a. LIVE gesungen.
Sein Gesang ist auch auf dem Welthit „Mr. Saxobeat“ (2012) von Alexandra Stan zu hören.
Im Jahr 2018 begeisterte Levita bei der „White Christmas Tour“, Europas größter Weihnachtsshow.
Ein Höhepunkt in Levitas Karriere war seine Interpretation von George Michael Hits in neuem musikalischen Gewand bei der Premiere von Frank Nimsgerns 80er-Jahre-Revue im Jahr 2021.

Frank Nimsgern
Der mit dem ARD Fernsehpreis, 2017 mit zwei  Musical1 Awards, 1. Preis bei den Musical Wahlen 2019 & mehreren Nominierungen für den “Deutschen Musical Theaterpreis” ausgezeichnete Musiker, Komponist, Produzent und Artistic Director gehört zu den neuen Vertretern des zeitgenössischen europäischen Musical Theater. 
Dafür stehen weit über zwei Millionen Besucher von Werken, wie z.B. „Der Ring“ ( Oper Bonn ) ,“Qi“, “ Elements”, „Hexen“, „Hänsel & Gretel“ (alle Berlin Friedrichstadtpalast), „POE” ( München), ”Phantasma” (Saarländisches Staatstheater), „ Classics“ ( Theater Pforzheim ), „Falco“,”Der Mann mit dem Lachen” ( Staatsoperette Dresden) „Paradise of Pain” oder “SnoWhite”( Oper Bonn), welche u.a. beide von der ARD als Musicalfilm ausgestrahlt wurden.

2019 wurden seine Werke “Der Ring” & “Der Mann mit dem Lachen” 5 mal nominiert für den offiziellen “Deutschen Musical Theater Preis”. 2020 gewann “Der Mann mit dem Lachen” den 1. Preis in der Kategorie “Beliebteste Musicalneuheit“

Nimsgern schrieb u.a. den Titelsong für die Daily Show von „Siegfried & Roy“ in Las Vegas, als auch für Anna Netrebko die TUI Cruises Hymne”Mein Schiff”

Frank Nimsgern komponierte bis zum heutigen Tag über zwei Dutzend Filmmusiken, darunter die Musik für bisher zehn Folgen „Tatort“. Für Chaka Khan war er von 1994-96 als Musicaldirector und Gitarrist tätig. Er produzierte & komponierte über 50 Alben unter anderem mit und für Anna Netrebko, Gino Vannelli, Billy Cobham, The Supremes, Klaus Doldinger, Pete York, ARD Superdrumming, John Lord, Mark Seibert oder Ralph Siegel. Mit seiner eigenen Band konzertierte und dozierte er für das Goethe-Institut durch fast alle Kontinente dieser Erde, mit Auszeichnung in Jakarta. Die Süddeutschen Zeitung bezeichnete Nimsgern als „deutscher Komponist mit Weltformat”. Seit dem 5. Oktober 2018 läuft sein Nibelungen Musical „Der Ring“ wieder im Festspielhaus Füssen, geplant für die nächsten 5 Jahre.

Ein unvergesslicher Live-Auftritt mit den Klassikern von Status Quo, dafür steht die BelgianQUOBand ! „Down Down“, „Roll overlay down“, „Caroline“, „Rockin‘ all over the world“ und „Whatever you want“ sind, neben unzähligen anderen bekannten Rocksongs dieser legendären britischen Band, in die Erinnerungen eingebrannt von vielen Rock- und Musikliebhabern und garantieren ein Konzert auf höchstem Niveau.

Die BelgianQUOBand ist offiziell von Status Quo anerkannt und spielt zahlreiche Konzerte in Belgien, den Niederlanden, Deutschland und Großbritannien. Im Jahr 2022 feierten sie ihr 15-jähriges Jubiläum.

Line-Up:
Rik „Rossi“ Michels – Leadgesang und Gitarre
Geert „Parftt“ Callens – Gesang und Rhythmusgitarre
Lieven „Bassie“ Vandenbroucke – Gesang & Bass
Wesley „Matt“ Jaques – Schlagzeug

COLD AS ICE …
… spielt die größten Hits der Rocklegende FOREIGNER – Live on Stage!

Die achtköpfige Formation begeistert das Publikum mit einer Foreigner-Show der Extraklasse. „Juke Box Hero“, „Urgent“, „Cold as Ice“, „I Want to Know What Love Is“ – natürlich erwarten den Zuhörer alle großen Klassiker der britisch-amerikanischen Rockband.

Die Musiker von COLD AS ICE haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Zuhörer mit auf eine Zeitreise zu nehmen. Fast vier Jahrzehnte Musikgeschichte, werden durch Deutschlands authentischsten FOREIGNER TRIBUTE ACT wieder lebendig.

Ein MUSS für alle ROCK-Fans!

Georg Dusemond: Drums

Georg Dusemond’s musikalische Reise begann im Jahr 1974 mit Unterricht an der Städtischen Musikschule unter der Anleitung von Ela Laue. Diese frühe Ausbildung legte den Grundstein für seine künstlerische Entwicklung.
Später, von 1987 bis 1991, vertiefte er sein Wissen an der Modern Music School in Saarbrücken unter der Anleitung von H.P. Becker. Hier erweiterte er sein Repertoire und feilte an seiner Technik, um seine musikalischen Fähigkeiten zu verfeinern.
Ein wichtiger Meilenstein in Dusemonds Karriere war sein Aufenthalt am Musicans Institute in Los Angeles, USA, von 1991 bis 1992. Dort absolvierte er das Percussion Institute of Technology mit Auszeichnung. Während dieser Zeit hatte er das Privileg, von renommierten Dozenten wie Joe Porcaro für Technik, Efrain Toro für lateinamerikanische Musik, Phil Maturano für lateinamerikanische Musik, Chuck Flores für Jazz, Ralph Razze und Steve Houghton für Big-Band-Stil, Gary Hess für Notenlesen und -interpretation, Doane Perry für Classic Rock, Casey Scheuerell für Stilistik und Ralph Humphrey für Studio- und zeitgenössisches Schlagzeugspiel unterrichtet zu werden.
Seit Januar 1993 teilt Georg Dusemond sein Wissen als Dozent an der Stage Music School in Saarbrücken und der Modern Music School in Kaiserslautern. Seine Leidenschaft für die Musik und sein Talent, Wissen weiterzugeben, führten ihn im September 2017 an das AEG Gymnasium in Völklingen und im Mai 2021 an die USNER-Musikschule in St. Ingbert-Rohrbach.
Zusätzlich zu seiner regulären Lehrtätigkeit wurde Georg Dusemond als Gastdozent an verschiedenen staatlichen Schulen eingeladen, darunter die Grundschule Pflugscheid in Riegelsberg, die ERS Rohrbach, das Gymnasium am Schloss in Saarbrücken, das Leibniz Gymnasium St. Ingbert und die Gesamtschule Saarbrücken, Am Ludwigspark.
Seit 1976 ist Dusemond als Musiker in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, der Schweiz, Luxemburg und Spanien aktiv. Er hat mit verschiedenen Bandformationen in den Genres Rock, Pop, Musical und Big Band gearbeitet und an CD-Aufnahmen mit Künstlern wie Blueshimmel (Gefallene Engel, Palzfranzos), Udo Redlich („Talking Earth Trust“ und „Transmodern-Amplitudo“), Wolfgang Wirtz-Nentwig, Gerhard Lang und Cooter Brown mitgewirkt.

Thomas Nitschke (Keyboarder Cold as Ice):

Die Vielseitigkeit der Klangmöglichkeiten von Keyboards haben den Keyboarder von Anfang an begeistert und geprägt.
So hat TN bis in die heutige Zeit, bei einigen Projekten mitwirken können, sodass man ihn auch auf ganz aktuellen CD´s, wiederfinden kann.
So z. B. in aktuellen Alben von „Lazarus Dream“, bei denen er in einigen Titeln, Keyboardparts einspielte.
Wichtig waren und sind auch viele Live-projekte, bei denen er mitwirkte und mitwirkt.
Das ging von Deutschrock, mit der Formation „Uhrwerk“, mit ausschließlich eigenen Titeln, vielen Coverbands wie z. B. „88“ und viele mehr, bis heute, spielt TN die Keys bei Tributebands, wie „Cold as Ice“ Foreigner Tribute und „Ziggy`s Stardust“ David Bowie Tribute.
Eines war TN immer wichtig, guter Sound und Bandarbeit. Beides ist ihm bis heute wichtig.

Christian Brenk (Guitar)

Christian Brenk begann seine musikalische Reise im Alter von 9 Jahren mit der akustischen Gitarre und erweiterte sein Repertoire nur zwei Jahre später um die elektrische Gitarre, inspiriert von Bands wie Iron Maiden, Guns ’n Roses und später Dream Theater. Über 25 Jahre lang verfeinerte er seine Fähigkeiten auch am Euphonium in symphonischen Blasorchestern unter renommierten Dirigenten. Als musikalischer Leiter der Lautrer Pink Tribute Band „Funhouse“ gestaltete er über 10 Jahre Arrangements und Chorsätze. Seit über 8 Jahren ist er Mitglied von Cold as Ice und widmet sich der Herausforderung, den Originalsound mit 2-3 Gitarren möglichst genau zu reproduzieren. Darüber hinaus tritt er als Session-Gitarrist bei regionalen Chören auf und beherrscht eine Vielzahl von Stilen und Songs. Zu seinen musikalischen Höhepunkten zählen Auftritte mit Cold as Ice beim Hamburger Hafengeburtstag und beim Liederfest in Talin/Estland vor 100.000 Zuhörern mit einem Orchester von 4000 Musikern.

Carlo Poddighe, Multiinstrumentalist erfindet sich mit seinem neuen Projekt SuperEgo, ein One Man Band-Projekt, mit einer neuen Aufführungsmodalität neu, wo er Songs aus seinen Platten vorträgt und gleichzeitig Gitarre, Schlagzeug, Keyboard, Plektrum und Trommelstock spielt!

Carlo Poddighe ist seit 1993 professioneller Musiker und gemeinsam mit seinem Bruder Andrea Inhaber des PODDIGHE Studios, einem Aufnahmestudio in Brescia, Italien.

Mit seinen Bands Cek Deluxe und The Matt Project tourte er viele Male durch Europa und die USA.
Bei The Matt Project arbeitete er bei vielen Aufnahmesessions in New York mit Joss Stones Produzent Steve Grenweel zusammen. In Italien produzierte und spielte er drei Alben des berühmten italienischen Sängers Omar Pedrini, außerdem nahm er ein Album auf und war Co-Produzent von dem amerikanische TV-Star Joe Bastianich von Masterchef. 2014 spielte, produzierte und nahm er ein Album für Roman Coppola, Francis Ford Coppolas Sohn, „A very Groovy Christmas“ auf.
A
b 2021 spielt er auch mit seinem One Man Band-Projekt „SuperEgo“ und feierte mit seinen Videos in sozialen Netzwerken großen Erfolg.

Eine „Police“- Tributeband der Extraklasse. Der Bandname nach einem Hit der Formation The Police kommt nicht von ungefähr, denn das Trio mit Frontmann Jochen Philippi, Steven Buch an den Drums und Endi Caspar an der Gitarre hat sich den Hits der New Wave/Punk/Reggae-Band verschrieben.

Endi Caspar

Endi Caspar kam mit 12 Jahren zur Gitarre. Autodidaktisch erschloss er sich Beatles, Punk und Indierock bevor er den Jazz für sich entdeckte, was ihn schließlich zum Musikstudium führte und dadurch viele neue Türen der musikalischen Selbstverwirklichung öffnete. Eher zufällig wurde er statt Lehrer zum Profimusiker und bewegt sich seither in diversen Bands und Stilen zwischen Chanson, Pop, Rock und Jazz. Wenn er nicht aktiv auf der Bühne oder im Studio tätig ist, unterrichtet er als Gitarre an der Musikschule oder lötet an selbstgebauten Verzerrerpedalen rum.
Mit ROXANNE kann er seiner ganz persönlichen Herzensangelegenheit nachgehen: mit guten Freunden anspruchsvolle Musik spielen, die eingängig, abwechslungsreich und mitreißend ist.

Jochen Philippi

 

Steven Buch

 

 

Heaven ’67: Eine Zeitreise in die Flower Power Ära

Wenn ihr euch nach dem Sound und dem Feeling der 60er und 70er Jahre sehnt, dann solltet ihr euch die Band Heaven ’67 nicht entgehen lassen. Die fünf Musikerinnen und Musiker nehmen euch mit auf eine musikalische Reise in die Zeit der Hippies, der Liebe und des Friedens.
Mit Energie und viel Herzblut spielen sie Songs, die euch zum Tanzen, Singen und Träumen bringen. Ob Klassiker von The Doors, Grateful Dead, Neil Young, Jimi Hendrix oder eigene Stücke, die sich an diesen Legenden orientieren, sie haben für jeden Geschmack etwas dabei.

Heaven ’67 besteht aus Rudolf Schäfer (Gitarre, Gesang, Mundharmonika), Daniela Schimper (Gitarre, Gesang, Saxophon), Michael Deutsch (Gitarre), Fabian Kaufmann (Bass) und Stefan Matheisen (Schlagzeug). Sie sind seit 2023 zusammen und haben schon viele Fans mit ihrer energiegeladenen und authentischen Show begeistert.

Die Kultband „Revengers“ aus Zweibrücken überzeugen durch Authentizität, Professionalität und einer coolen Rockshow.
Neben Internationalen Auftritten z. B. in Frankreich, Luxemburg und Spanien, spielten sie anfänglich als Support von Stars wie Percy Sledge, Suzie Quatro, Tony Sheridan, Middle of the Road, The Sweet, Steppenwolf, um nur einige zu nennen.
In dieser Zeit sorgte die Band bei „Yesterday Man“ Chris Andrews auch länger für die instrumentale Begleitung.
Dies führte auch zu ersten TV- Auftritten, wie im ZDF Fernsehgarten und der ZDF Silvestershow „Silvestertrümpfe“ am Brandenburger Tor in Berlin.
Mittlerweile haben sich die „Revengers“ zu einer der besten Rockcover-Bands im Saar-Pfälzischen Raum und darüber hinaus entwickelt.
Speziell Charly Fottner’s Gitarrenspiel und Michell Benzel’s außergewöhnliche Rockstimme machen den Sound der Band aus. Michell ist mehr als nur ein Cover-Sänger, mit seiner außergewöhnlichen Stimme bringt er auch den letzten Zuschauer dazu, seinen inneren Rockstar vor der Bühne auszuleben.
„Revengers“ sind 30 Jahre Rock vom Feinsten, Rocksongs dicht am Original, aber immer mit eigener Note versehen. Eine Rockband der ersten Stunde, die junges und älteres Publikum gleichermaßen begeistert und den Zuschauern ein unvergessenes Live-Erlebnis beschert.

Robert Selesi – Bass Gitarre

Ab dem 13 Lebensjahr fing er an in einer Band zu spielen um so Erfahrungen für weiter Bandprojekte zu sammeln. Anfänglich als Schülerband entwickelte sich die Formation Phalanx zu einer Lokalen Größe im Raum Kusel im Hard und Heavy Bereich. Nach 7 Jahren löste sich die Band Phalanx auf da verschiedene Mitglieder zu studieren anfingen . Danach entstand die Band XChange welche es schaffte 20Jahre national das Publikum mit Rockmusik zu begeistern. Nach einer musikalischen Pause von 2 Jahren schloss er sich 2017 der Band Revengers an.

Ralf Oswald – Keyboards

Angefangen mit klassischem Klavierunterricht im Alter von 7 Jahren, wurde schon ziemlich bald die Liebe zur Rockmusik gefunden. Die erste Coverband „RockAgo“ gründete ich zusammen mit Schulfreunden mit 16. Diese Band bestand ein paar Jahre, während derer wir auch den ein oder anderen größeren Gig erleben durften. Parallel zu dieser Zeit spielte ich auch in der Schul-Bigband meiner Schule in Zweibrücken.
Im Jahre 2002 stieß ich dann zur Franky-Young-Band, einem 9-köpfigen Ensemble mit Bläsersatz, welches Soul, Funk und Pop coverte.
Nach dem Ende der „Franky-Young-Band“ 2010 gründeten die übrig gebliebenen Mitglieder die Band „7-ab“, welche Rock- und Popklassiker sowie aktuelle Songs im rockigen Gewand dargeboten wurde.
Doch vielen von uns war es auf die Dauer nicht rockig genug, so dass wir den Stil komplett auf 80er-Rock änderten und die Band umbenanntem in „TBA“. Mit dieser Band sind wir auch aktuell noch unterwegs und es macht riesig Spaß!
Als dann im Jahr 2023 die „Revengers“ anfragten, ob ich ihnen bei einem Auftritt am Keyboard aushelfen könnte, musste ich nicht lange überlegen. Die „Revengers“ waren die lokalen Rockhelden meiner Jugend! Im Alter zwischen 16 und 20 sind wir der Band zu nahezu jedem Auftritt in und um Zweibrücken nachgereist, um richtig geile Rock-Parties zu erleben.
Dass ich nach diesem einem Auftritt als Aushilfe nun festes Mitglied in dieser Band bin, macht mich unglaublich stolz und froh! Ich freue mich auf viele weitere rockige Jahre!

Erwin Winter – Drums

Als Sohn musizierender Eltern wurde ich schon im Alter von 8 Jahren mit einem Akkordeon „beglückt“. Dieses Instrument konnte mich allerdings nicht begeistern, so dass ich mir eine gebrauchte E-Gitarre kaufte und das Akkordeonspiel aufgeben durfte. In meiner ersten Band startete ich im Alter von 10 Jahren zunächst als Gitarrist bei der Band Spics and Spacs, tauschte dann die Gitarre intern mit meinem Bandkollegen gegen das Schlagzeug. Es folgten die Bands Just Virgin, Young Fashion und The Hush, mit denen ich im jugendlichen Alter als Drummer im Raum Zweibrücken Auftritte hatte.
Uberregional ging es weiter mit der Pirmasenser Band Mephisto und danach der Saarbrücker KultBand Luca Brasi (Preisträger des Musik Szene Saar 2 -Wettbewerbs 1981) mit Auftritten bundesweit u. a. im Quartier Latin, Berlin. Es ging weiter mit Blue 5 A in deutschen US-Clubs und mit Konzerten u. a. auf Ibiza.
1984 wurde ich Mitglied der Revengers, die über die Jahre in unterschiedlicher Besetzung bundesweit auftraten. Während dieser Zeit wurde ich zu einem Auftritt mit dem Ex-Beatle Tony Sheridan eingeladen.
In der damaligen Besetzung der Revengers waren wir Begleitband von „Yesterday- Man“ Chris Andrews. Das besondere High-Light während der Zeit mit Chris Andrews war der Fernsehauftritt zur ZDF Silvester-Party zum Mauerfall 1989. Es folgten viele Auftritte in wechselnder Besetzung der Band, z. B. im Vorprogramm mit Percy Sledge, Steppenwolf, Suzie Quattro, The Sweet (mit Brian Connolly), The Lords, The Troggs, The Tremeloes, Dave Dee ….
Nach einer berufsbedingten mehrjährigen Auszeit bin ich seit 2020 wieder der Drummer der Revengers.

Charly Fottner – Gitarre

Charly Fottner geb. im Sternzeichen Skorpion ist ein Rockgitarrist der ersten Stunde.
Seit den 70ern, in mehreren Bandprojekten unterwegs und anfänglich inspiriert von Gitarristen wie Richie Blackmore, Jimi Hendrix und Jonny Winter, hat er früh seinen eigenen Stil gefunden. Mit seiner ersten Band Action aus Zweibrücken wurde eigene Musik geschrieben und mit der heute als Krautrock beschriebene Rockmusik wurde weltweit eine erfolgreiche CD veröffentlicht.
Seit den 80er Jahren bei den Revengers, prägt er durch seine Authentizität, seinem Spiel und Gitarrensound maßgeblich zum Erfolg der Band bei.

Michell Benzel – Gesang

Schon von Kindertagen an, erkannten meine Eltern meine Faszination für die Musik. Im Alter von 6 Jahren war es endlich soweit und ich hatte die Chance mich auf der Bühne gesanglich zu beweisen.
Etwa zur gleichen Zeit begann auch meine Leidenschaft zu einem Musikinstrument, nämlich der Trompete. Ich erlernte Technik und Spielweisen von erfahrenen Trompetenlehrern und mit 12 Jahren konnte ich nach einigen kleineren Solo-Auftritten auch mein Können bei dem Wettbewerb
„Jugend musiziert“ unter Beweis stellen. Im Regionalwettbewerb erzielte ich den 1.Platz und im Landeswettbewerb schaffte ich die 2.Platzierung.
Allerdings bekam ich den Traum von meiner Gesangskarriere nicht aus meinem Kopf, somit nahm ich 2 Jahre lang anstrengenden Unterricht in Kauf und bekam Gesangs- und Atemtechniken regelrecht eingebläut.
Nach Auftritten mit der Blaskappelle „Buchenwaldmusikanten“ und der „Purple-Brass-Gang“ als erste Gesangerfahrungen bin ich seit Sommer 2012 den nächsten Schritt gegangen und habe mich der Band „Revengers“ aus Zweibrücken angeschlossen. Geballter Gitarrensound, dröhnende Hammondklänge und natürlich mit mir am Lead-Gesang wird diese Geschichte noch hoffentlich lange anhalten.
2014 wurde meine Leidenschaft für die US-Band „Journey“ so groß, dass ich die Journey-TributeBand „The Journey Experience“ gründete, die im Jahr 2023 auch in Bernkastel-Kues zu Gast war.

Die Songwriter Jan Hampicke und Maik Garthe leben seit über 20 Jahren von Ihrer Musik, die sie unter dem Duo-Namen „Wuthe & Faust“ auf kleinen und  großen Bühnen abseits des Mainstreams im ganzen Land präsentieren.
Hinter dem Namen des Duos, der auf die Mädchennamen Ihrer Mütter zurückgeht, vermutet man vielleicht nicht sofort ausgefeiltes Songwriter-Handwerk anglo-amerikanischer Prägung, aber genau hier liegen die Wurzeln: beatlesker Harmoniegesang mit markanten Stimmen, authentisches Storytelling, prägnante Gitarrenbegleitung und musikalische Extrakte aus Folk, Blues, Rootsrock und Country.
Das Duo kreiert eine Balance zwischen künstlerischem Anspruch und Entertainment. Je nach Anlass mischen „Wuthe & Faust“ auch eine Vielzahl an Songs von Künstlern, die ihnen selbst am Herzen liegen, mit in ihr Live-Repertoire, beispielsweise Stücke von Johnny Cash, Chuck Berry, den Beatles, Townes van Zandt oder Bruce Springsteen, und auch der ein oder andere aktuelle Pop-Hit findet sich in neuem akustischen Gewand wieder.

„Gekonnt wandeln sie mit ihren selbst geschriebenen Songs, von herrlichem Harmoniegesang getragen, auf den Pfaden von Singer-Songwritern im Stile von Townes Van Zandt.“ (Neue Osnabrücker Zeitung)

„Mit passendem Understatement wurden stimmungsvolle Ballladen
und Abstecher in Country-Gefilde serviert – inbegriffen
abwechselnder Lead-Gesang und zweistimmige Vokalsätze.“ (Hessisch-Nassauische Allgemeine)

Brothers in Arms

nicht nur diesen Song kennen dIRE sTRAITS Fans, sondern auch die vielen anderen Welthits der großartigen Band um Mark Knopfler. Konzertfreunde bedauern jedoch, dass gerade diese Band schon lange nicht mehr Live zu erleben war.

Über 40 Jahre Dire Straits

und eine Bühnenabstinenz seit rund 30 Jahren gaben Anlass, den musikalischen Waffenbrüdern eine Art Renaissance zu verpassen. So war es naheliegend, dass sich für die im Jahr 2002 gegründete Formation “Brothers in Arms” eine Handvoll auserwählter Musiker fand, die es nicht nur verstehen, die Hits sondern auch den Geist und die Atmosphäre von dIRE sTRAITS live zu reproduzieren. Seit nunmehr 20 Jahren gehören „Brothers in Arms“ zu den erfolgreichsten Tribute Bands im Lande und das mit einer von Jahr zu Jahr wachsenden Fangemeinde und weit über die Grenzen Deutschlands hinaus.

Das Programm

Das über 2-stündige Programm führt den Zuhörer nicht nur durch die musikalische Geschichte der dIRE sTRAITS. Die Show, Präsenz und vor allem der hohe musikalische Anspruch der Band, überzeugte in bisher rund 1000 Live-Shows die Konzertbesucher und spricht für eine professionelle
Performance.

“Brothers in Arms”

waren bei Ihrer Gründung 2002 europaweit die erste dIRE sTRAITS Tribute Show, stehen dem Original in nichts nach und versprechen ein beeindruckendes musikalisches Live-Erlebnis. Von Expresso Love, Sultans Of Swing, Telegraph Road, Money For Nothing über Latest Trick bis hin zu Brothers In Arms fehlt keiner der legendären Hits.
Ein absolutes Muss für jeden Fan dieser legendären Band!

Line-Up:

Tobi Born: Guitar & Vocals
Sebastian Netz: Bass
Oly Wahner: Drums
Moritz Schuster: Keyboards

Internetlinks

www.brothersinarms.de
www.facebook.com/brothersinarms.de

„LUKE“ IST DIE NEW BLUES BAND DES DEUTSCHEN SINGER/SONGWRITERS UND GITARRISTEN LUKAS SCHÜSSLER.
Seit seinem dreizehnten Lebensjahr steht der Sänger, Gitarrist und Songwriter Lukas Schüßler aka LUKE nun mehr als 15 Jahre auf der Bühne. Dabei spielte er bereits in den angesagtesten Blues-Clubs und Festivals in Deutschland, Frankreich, Luxemburg und Holland, tourte bereits im Vorprogramm von Patti Smith, Keb’ Mo’ oder Taj Mahal, wurde zum Preisträger des Deutschen Rock und Pop Preises 2019 gekürt, erhielt den Kulturpreis für Musik 2023 des Regionalverbands Saarbrücken und wurde für die German Blues Challenge 2023 nominiert.

Inspiriert durch Blues Legenden wie Eric Clapton und John Mayer aber auch Songwriter wie Sting oder Bruce Springsteen, vereint LUKE in seinen Songs Tradition und Moderne. Dabei trifft eingängiges, poppiges Songwriting auf den organischen Sound, die Energie und die Authentizität des Blues. Mit „…extrem ausdrucksstarker Intensität…” (Joachim Joe Brookes, RockTimes, 14.09.21) singt und spielt der Saarbrücker mit rauer und markanter Stimme seine Songs, in denen sich die musikalische Vielseitigkeit des Songwriters widerspiegelt.

Mit bereits 22 veröffentlichten Songs auf 3 CDs, inklusive 4 Musikvideos seit der Bandgründung 2019, zeigt LUKE, dass neben seiner markanten Stimme und der dynamisch singenden Blues-Gitarre vor allem die Songs im Vordergrund stehen. Über seine erste EP “Out Of The Blue” schrieb MusikNah:
“Man merkt dass hier schon einige Jahre Erfahrung im Songwriting vorhanden sind”
”Eine sehr gelungene Mischung aus Blues, Rock, Soul und einem Hauch Indie”
Mit seiner zweiten EP “Break The Silence” schaffte es LUKE bereits mit den beiden Singles “So Far Away From You” und “Break The Silence” ins Radio und und wurde mehrfach für Interviews in Zeitungen und im SR-Fernsehen angefragt. 2023 präsentiert LUKE nun sein Debut-Album “Strange Boy In Town” mit 10 Songs, welche von internationalen Größen wie Dominik Rivinius (Eminem, Alicia Keys, Taylor Swift) gemischt und vom mehrfachen Grammy-Award Gewinner Brian Lucey (Elvis Costello, Buddy Guy, Black Keys) gemastert wurden. Das Album wurde sofort Album der Woche bei SR3 und erhielt zahlreiche Airplays bei SR3, SR2, Radio Bob und Classic Rock Radio.

„Ausgefeilte Gitarren-Technik, ausdrucksstarker Gesang, perfektes Songwriting, eine herrlich groovende Band, ausladende Improvisationen und eine unglaubliche Dynamik – nicht nur live ein Erlebnis auf internationalem Niveau“ (Saarbrücker Zeitung, 24.06.2022).

THE SUREDREAMS !
Eine Welt voller Glamour, reiner Energie und purer Lebensfreude !
Leidenschaftlich präsentiert von Shirley Winter, Pia Rose Fischer, Elena Villa und Hannah Noack !

Vier Ladys, die Sie in die Zeit der 60er Jahre, des Motown, des Glitzer und Glamours entführen und gemeinsam mit ihrer exzellenten Live Band
jede Bühne mit Glanz und Eleganz erfüllen und jedes Publikum in jeder Location im Sturm erobern !
Der unverwechselbare Stil des Motown, eine markante Mischung aus R’n’B, Soul und Pop, begeistert viele Menschen noch heute. Mit Welt-Hits wie „Preacherman“, „Stop! In the Name of Love“, „Respect“ uvm. erleben Sie mit den Suredreams den unverwechselbaren Motown-Sound, der Sie in diese glanzvolle Zeit zurückversetzt.
Erleben Sie eine unvergleichliche Energie, Leidenschaft und Emotionen und freuen Sie sich auf einen unvergesslichen Abend voller Begeisterung, Temperament und Lebendigkeit – zum Mitfeiern, Mittanzen und Mitsingen und dabei das Leben zu feiern :-)!

Olli Becker

Olli Becker hat über 30 Jahre Erfahrung am Schlagzeug und trommelt alles von Blasorchester bis Punk-Rock. Er ist seit 1997 Drummer der überregional bekannten Big Band „Art of Music“. Außerdem war er mehr als 10 Jahre deutschlandweit und im benachbarten Ausland mit der Turbonegro-Tribute Band „The Denim Demons“ unterwegs.
Bei den Suredreams spielt Olli das, was er am liebsten mag: Groove!

Jürgen Kuhn

Hat eine klassische Ausbildung am Klavier und in der Harmonielehre. Spielte viele Jahre in unterschiedlichen Rock – und Bluesbands in Luxemburg. Trat als Begleitmusiker mit Künstlern der Musik – und Unterhaltsbranche auf. War in Trier und Umgebung als Keyboarder in zahlreichen Unterhaltungsbands und Rock-Jazz Formationen tätig. Ist seit 2019 Pianist und Keyboarder der „Suredreams“.

Hannah Noack

Hannah Noack ist studierte Musicaldarstellerin und Vokalpädagogin.
2014-2019 spielte sie deutschlandweit in verschiedenen Musicals mit u.a. in Jesus Christ Superstar, Evita, Rent und Into the Woods. Seit September 2019 arbeitet Hannah als Gesangslehrerin in Bascharge/Luxemburg, tritt als Gastsängerin in Galashows und Musicals auf und ist seit 2022 ein Teil der glitzernden Suredreams.

Pia Rose Fischer

Pia Rose Fischer kann voller Überzeugung sagen, dass ihr Leben der Musik gehört. Vom Kinderchor über Schulchor, Teeny Band und Singen mit dementen Menschen hat die Musik ihr Leben stets begleitet. Von Klassik bis hin zum Schlager hat sie sich Hals über Kopf in die Motown Musik verliebt. Der Stil, die Eleganz und der Groove hat sie sofort gefangen genommen. Ihr Motto : Singen ist Magie, wobei das Herz schlägt und die Seele hört zu.

Elena Villa

Elena Villa hat ihre gesanglichen, langjährigen musikalischen Wurzeln im Jazz und im Operngesang. Bei den SureDreams ist sie im Backing Vocal für die sahnigen Harmonien in tiefen Lagen zuständig. Mitte 2023 hat sie sich in das Tenor Saxophon spielen verliebt. Mit den Mädels, der Glitzer-Band und dem wild feiernden Publikum die GOOD VIBES zu teilen ist für sie Energie pur.


Edgar Weidert

Freelancer Kontrabass & E- Bass, Bassist für das Theater Trier in den Produktionen Rocky Horror P. Show, Waits for as, Schlagerschuppen & dieverse andere Shows. Support in verschiedenen Rock & Pop Bands und Bigbands in der Region Trier und Rlp. Bassist in der Glitzer Band der SureDreams. Sein Motto ist : Lets Play Music Live  and  Dance

Peter Berg

Peter Berg ist mit 40 Jahren Band- u. Orchestererfahrung in vielen Genres zu Hause. Als Saxofonist u. Chorsänger fühlt Er sich der Mowtown-Musik sehr verbunden die bei den SureDreams für Ihn zur wahren Leidenschaft geworden ist !
Mit seinem Saxofon veredelt er bei vielen Solis den explosiven, charakteristischen Sound der SureDreams !

Warenkorb