Programm 2022

Immer donnerstags 18:00 bis 22:00 Uhr

Das ist das Programmheft von 2021 – das neue von 2022 gibt es in Kürze hier!

Simon & Garfunkel Tribute Band – authentisch, echt und pur!

An acoustic Tribute to Simon & Garfunkel
Die Band ‚Feeling Grooovy‘ wurde im Frühjahr 2013 gegründet. Die Musiker Reinhard Irsch, Werner Hertz und Jürgen Trunczik bringen die Musik von Simon & Garfunkel wieder in Erinnerung. Wer kennt nicht Klassiker wie ‚The Boxer‘, ‚Scarborough Fair‘, ‚Sound of Silence‘ , ‚America‘ und viele andere Songs, aus dem Programm von ‚Feeling Grooovy‘.

Bei ‚Feeling Grooovy‘, stehen die 3 Os für die 3 Musiker, die diese Musik sehr gekonnt und mit viel Gefühl darbieten.

Mit 3 Stimmen, 2 Gitarren und Percussion werden die Songs akustisch interpretiert, wobei gerade die 3 Stimmen, allen voran Reinhard Irsch, ein besonderes Highlight darstellen. Auffallend auch das perfekte Zusammenspiel der Gitarren mit Profi und Altmeister Werner Hertz (ehem. Alb Hardy, Hat Boys) und Jürgen Trunczik, der mit gekonntem Fingerstyle und dem Einsatz verschiedener unterschiedlicher Gitarren die instrumentale Basis komplettiert.

Diese Zutaten ergeben einen Hörgenuss zwischen Entspannung (Kathys Song, Old Friends) und Leidenschaft (Cecilia, Kodachrome) wie viele es von Simon & Garfunkel kennen.

Ihr Name ist eine Reminiszenz an das liebenswerte alte Mütterchen, das einst über ihrem Proberaum in Filzen lebte: Sie hieß Maria Licht und stand Pate für die Grandma Light Band.
Leider lebt sie nicht mehr, jene Frau Licht. Sie ist aber deutlich über 100 Jahre alt geworden. Im Alter von dagegen fast jugendlich anmutenden 91 Jahren freute sie sich immer sehr, wenn die Band, damals noch ohne Plan und Namen, im Kloster Filzen probte. Maria Licht lebte hier ganz allein und leistete den jungen Männern an ihren Instrumenten gerne ein bisschen Gesellschaft. Auf der Suche nach einem Namen entschied sich die Band schließlich für „Grandma Light Band“. Die Sympathie war gegenseitig.

30 Jahre liegt das jetzt zurück. Noch immer machen die Burschen zünftige Rockmusik vom feinsten, allerdings in verschiedenen Formationen der Moselgegend, wie z. B. Handpicked oder Jimmy Beat. Vor einem 1 Jahr hat die Band wieder nach fast 15jähriger Abstinenz spontan für einen BenefizGig in Kröv zugunsten der Flutopfer an der Ahr zusammengefunden. Die positive Resonanz darauf war so groß, dass der Veranstalter der Sommerbühne aufmerksam wurde und die Band fragte, ob sie das nicht wiederholen möchte.

Restlos alle ihre Lieder stammen aus dem schier unerschöpflichen Fundus der 60er und 70er Jahre. Heroes wie Jimi Hendrix und die Rolling Stones, Lynyrd Skynyrd und Cream, bieten eine reichhaltige Palette an, aus der sich die Grandma Light Band bedient.

Die Zuschauer erwartet Rock vom Feinsten, ohne doppelten Boden und mit viel Herzblut !

Der Schlager lebt! Die großen Kracher der 60er bis heute.
In neuer Besetzung präsentiert die SCHLAGERBANDE das teils neue Repertoire an Schlagern der 60er bis heute.

Seid gespannt!

Beautiful Disaster ist eine neue Rock (Cover) Band/Formation aus Trier mit vielen bekannten Musikern.

Am Gesang: Marina “Belle“
Gitarre: Rainer Wollmann
Bass: Thomas Bitdinger
Drums: Gregor Zengerling

Die Setlist reicht von Classic Rock bis New Rock und beinhaltet unter anderem Titel von Led Zeppelin, Deep Purple, Golden Earring, The Knack, Lenny Kravitz, Radiohead, Anouk, The Pretty Reckless … und es ist noch EINIGES in Arbeit!
Lets rock together!

Orchester Da Capo nach über 25Jahren zurück auf der Bühne
Nach vielen Jahren Abwesenheit wird die Band Da Capo wieder bei der auftreten. Nahezu in Originalbesetzung wollen die Musiker auch ihr Programm von damals auf die Bühne bringen. Eine zehnköpfige Band in „James-Last-Besetzung“.

Das vielseitige Orchester Da Capo gehörte in den 80er und 90er Jahren zu den musikalischen Hauptattraktionen der Veranstaltungen in der Region

Seither wurden die Musiker in verschiedenen Besetzungen tätig und machten sich auch überregional einen Namen. Nun ist es soweit – nach über 25 Jahren kommt Da Capo in der großen Originalbesetzung zurück auf die Bühne.

Die 9 Top Musiker präsentieren zusammen mir Sängerin Andrea Hits aus dem Pop und Big Band- Bereich der 70er und 80er Jahre.

Da Capo will mit seinem „Revival“ nicht nur die Fans von damals, sondern auch die jüngeren Besucher mit ehrlich gemachter Musik begeistern.

Die Acoustic-Coverband aus Morbach um Katharina Stürmer (Lead Gesang) präsentiert ein Repertoire aus Rock-, Pop- und Funkmusik der 80er Jahre bis heute, teils mit eigenen Versionen der Songs.

Der brasilianische Gitarrist Fred Barreto ist ein Unikat!
Er gehört zu den Musikern, die man ab der ersten Note erkennt! Barreto meint es ernst, wenn es darum geht, soliden Rock oder rauen Blues zu spielen, und es ist nicht nötig, Ähnlichkeiten mit anderen Gitarristen zu suchen: Fred Barreto ist ein versierter Gitarrist und macht sein eigenes „Ding“ mit großem Talent, Virtuosität und Seele.

Zusammen mit Nadja Prange (Orgel), Daniel Fastro (Bass) und dem großartigen Michael Stein (Schlagzeug) bilden sie die Fred Barreto Group.

Das leidenschaftliche Luxemburger Blues-Rock-Quartett verbindet die zeitlose Energie der Rockmusik und die gefühlvollen Vibes des Blues mit einem neumodischen, unverwechselbaren Charakter und vibrierenden Drive, der vor allem bei ihren Live-Auftritten zu spüren und zu hören ist.

FBG hat in den letzten Jahren über 150 Konzerte gespielt, mit Höhepunkten wie der Eröffnung für Ian Paice (Deep Purple) und Ana Popovic, dem Auftritt auf der Hauptbühne der Blues & Jazz Rallye, dem Auftritt auf der gleichen Bühne wie Canned Heat beim Blues Express Festival und der Reise auf die Île de la Réunion zum Dekatali Festival.

Die erste Single von Fred Barreto Group, „So Many Things“, wurde im Jahr 2016 veröffentlicht. 2019 folgten die zweite Single „Time to Escape“ und die „For So Long“ EP.

Er ist Komponist und Texter mit über 20 veröffentlichen Alben, ein Sänger der Extraklasse mit einer fünf Oktaven umfassenden Stimme und Gitarrist, der zu den Besten Europas zählt.

Mit seiner Band spielte er neben Santana, Joe Cocker, Deep Purple, Lary Carlton, Robert Cray, Joe Bonamassa und anderen Größen.

Er jammte mit Sänger Bobby Kimball (Toto), dem Bassisten T.M. Stevens (Tina Turner, Joe Cocker), den Drummern Ricky Lawson (Michael Jackson) und John Blackwell (Prince), mit Curt Cress und der Blues Company.

2006 spielte er mit der Blueslegende B.B. King auf dessen letzter Europa Tournee auf dem letzten Konzert im Luxembourg.

Auf seiner „Springtime in Paris TOUR 2008“ spielte Zed Mitchell auf dem Montreux Jazz Festival, Luxembourg Blues-Express Festival, Magdeburg New Orleans Festival, International Kieler Blues Festival, und als Special-Gast bei diversen Blues-Company Konzerten.

Seine Gitarren Solis kann man auf den CDs von Eros Ramazottis („Musica e`“), Natalie Cole, Udo Lindenberg, als auch bei den MSSO (Münchener Symphonikern) auf der CD „Pop goes classic Vol.5“, und diversen Film-Projekten z.B. „Indiana Jones“ hören.

» WEITERLESEN (PDF)

Eine „Police“- Tributeband der Extraklasse.

Der Bandname nach einem Hit der Formation The Police kommt nicht von ungefähr, denn das Trio mit Frontmann Jochen Philippi, Steven Buch an den Drums und Endi Caspar an der Gitarre hat sich den Hits der New Wave/Punk/Reggae-Band verschrieben.

„DUSEMOND – DE SOTO & BAND“ ist eine Rockband um den Drummer GEORG DUSEMOND und dem Ausnahme-Vokalisten RICK DE SOTO. Die Band, komplettiert durch den Cooter Brown Gitarristen ANDREAS USNER und  FRANK RUMMLER der als Bass bereits mehrfach  mit der „Michael Schenker Group“ auf Welttournee war,  präsentiert dem Publikum die klassischen Rockhits legendärer Bands der 70er und 80er Jahre, als Musik noch Seele hatte… und das hört man, wenn man den  Top- Musikern der saarländischen Rockszene zuhört. Man fühlt sich zurückgesetzt in die  Zeiten von  Led Zeppelin, Deep Purple, Queen, AC/DC, …and so many more.

Sänger RICK DE SOTO oder einigen noch besser bekannt unter dem Namen Albert Jochum und Bassist FRANK RUMMLER waren Mitglieder einer der erfolgreichsten Bands  aus dem Saarland der Gruppe „LANCELOT“ . 1985 landeten  sie mit ihrem Song „But I just can`t stay behind“ einen Nummer 1 Hit und spielten als Vorgruppe von „Queen“.  Ein Highlight auf den Konzerten diesen Song wieder zu hören!

Georg Dusemond und Rick De Soto kennen sich bereits  seit den frühen 80ern. Ihre Wege kreuzten sich 1991/1992 in Los Angeles, damals nichts ahnend, als man bei einem Bierchen in Hollywood über Musik philosophierte, dass man 30 Jahre später gemeinsam die Bühne rockt.

Wer also auf Songs wie „Kashmir“ , „ Whole lotta love“ oder auch „ Enter Sandman“  steht , wird bei einem Konzert dieser Rockformation voll und ganz  auf seine Kosten kommen.

LET IT ROCK